Das war die 2nd hand first!

Die TeilnehmerInnen und Fachleute konnten sich auf der 1. österreichischen Secondhand-Tagung "2nd hand first!" am 22. Juni 2015 über Trends, Recht und Marketing informieren und sich vernetzen.

Laufzeit: 2014 - 2015

Szene bei einer Präsentation auf der Tagung 2ndhand first!
©archiv "die umweltberatung"

Die 1. österreichische Secondhand-Tagung am 22.06.2015 zeigte Zukunftsstrategien am Secondhandmarkt auf. Anhand verschiedener Best-Practice-Beispiele wurden innovative Geschäftsmodelle und bereits bestehende Netzwerke vorgestellt. Als spannende Ergänzung zur Tagung konnten die TeilnehmerInnen am 23.06.2015 in einer geführten Exkursion die Hotspots der Wiener Secondhand-Szene besuchen.

Zusammenfassung der Vorträge und Workshops

Bei der Tagung an der VHS Wiener Urania beleuchteten Fachleute internationale Trends in der Wiederverkaufskultur, stellten Zukunftsstrategien am Secondhandmarkt und Modelle für kooperatives Marketing vor. Die Vorteile einer starken Vernetzung der Akteure in der Secondhandbranche wurden hervorgehoben.

Online-Marketing in der Secondhand-Branche

Referent: Brandstötter Christian - PROVIDO

Online-Marketing ist in aller Munde. Webportale wie Amazon, Willhaben oder EBay haben das Konsumentenverhalten nachhaltig beeinflusst und verändert.

Die WKO berichtet in ihrer Studie zum Internet-Einzelhandel aus 2014, dass bereits 85 % der KonsumentInnen das Internet nutzen, 57 % aller KonsumentInnen im Internet Waren bei Einzelhändlern bestellen. Tendenz weiter steigend.

ReUse + Secondhand – ein öffentlicher Auftrag

Referentin: Howorka Franziska – MA 48

Abfallvermeidung und Vorbereitung zur Wiederverwendung sind die obersten strategischen Ziele der Wiener Umweltpolitik.

ReUse entspricht einem umweltpolitischen Auftrag – seitens der EU (EU Abfallrahmenrichtlinie), seitens des Bundes (Bundesabfallwirtschaftsplan) und seitens der Stadt Wien (Wiener Abfallwirtschaftsplan 2013-2018).

Konkret wurde im Zuge des Planungsprozesses des letzten Wiener Abfallwirtschaftsplan im Jahr 2013 das Thema „Re-Use“ als ein Schwerpunkt  im Wiener Abfallvermeidungsplan verankert. Altwaren wieder in den Wertstoffkreislauf einzubringen stellt in diesem Zusammenhang einen wichtigen Teil des regionalen Wiener ReUse Konzepts dar. In diesem Kurzvortrag wurden die Aktivitäten der MA 48 - Stadt Wien im Bereich ReUse vorgestellt.

Secondhand – dem Trend voraus

Referentin: Kaminski Daniela – DK Marketingberatung und PR Dienstleistung

Wenn eine Branche es geschafft hat, dem Trend voraus zu sein, indem sie der jeweiligen Mode folgte, dann ist es die Gebrauchtgüterbranche. Lange vor Bewusstwerden der Klimadebatte, des Vorwurfs der Ressourcen-Verschwendung, der Themen Integration oder Energieeffizienz, zeigte sie Lösungen für Fragen, die noch gar nicht gestellt wurden. Jetzt hat sie nicht nur die Chance, Mode zu werden und zu bleiben, sondern Märkte zu beeinflussen und sich als Lösungspool in die Mitte der Gesellschaft zu katapultieren und dort zu etablieren.

Mit neuen Konzepten und Marketingstrategien, sympathischen Auftritten, jungen Ideen und kreativen Köpfen befassen sich aktuell verschiedenste Menschen mit allen möglichen Materialien und Produkten. Gemeinsam hat diese Branche alle Chancen, gesellschaftlich, wirtschaftlich, sozial und ökologisch einen großen positiven Beitrag zu leisten – und damit auch den eigenen Erfolg zu beflügeln.

Secondhand im Spannungsfeld der Paragrafen

Referent: Neitsch Matthias - RepaNet - Re-Use- und Reparaturnetzwerk Österreich

Produkthaftung, Gewährleistung, Garantie, Abfall-Ende, „Wesentliche Änderungen“, Produktsicherheit,Eco-Design-Richtlinie und RoHS-Richtlinie – Es gibt viele Stichwörter, mit denen VerkäuferInnen gebrauchter Waren verunsicht werden können. Doch bei genauerem Hinsehen ist vieles „halb so schlimm“.

Matthias Neitsch bot einen groben Überblick, was beim Secondhand-Verkauf zu beachten ist.

Logos alles Kooperationspartner der Secondhand-Tagung 2015

"die umweltberatung" Wien organisierte die Tagung in Kooperation mit der Umwelt Musterstadt Wien und der MA 48. Die Veranstaltung wurde durch Austria Glas Recycling und ARA gefördert.

Die Veranstaltung wurde entsprechend der Kriterien von ÖkoEvent Wien durchgeführt: www.oekoevent.at

Weitere Informationen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at