Abfallwirtschaft

Die besten Abfälle sind jene, die gar nicht erst entstehen!

Leere Mistkübel als Symbol
© Firma Bär und Partner

Lange Zeit beschäftigte sich die Abfallwirtschaft hauptsächlich mit der Verwertung und Entsorgung von bereits entstandenen Abfällen mit Hilfe von "end-of-pipe"-Technologien. Die getrennte Sammlung funktioniert, dennoch steigt die Gesamtabfallmenge kontinuierlich an. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, ist der Umstieg von einer nachsorgenden Abfallwirtschaft hin zu einer vorsorgenden nötig, oberstes Ziel ist die Vermeidung von Abfällen.

Die wesentlichen Ansatzpunkte der Abfallvermeidung beziehen sich auf die Optimierung von Verfahrensabläufen, die Planung und Herstellung abfallarmer Produkte, eine Verlängerung der Nutzungsdauer, eine Intensivierung der Nutzung, die vermehrte Inanspruchnahme von Dienstleistungen, zum Beispiel Mieten statt Kaufen oder immaterieller Konsum.

 

"die umweltberatung" Wien unterstützt die öffentliche Hand mit Stellungnahmen und Vorschlägen zu gesetzlichen Regelungen und Maßnahmen zur Ressourcenschonung und Abfallvermeidung.

"die umweltberatung" Wien bietet für Unternehmen, Organisationen, Schulen und Privathaushalte Beratungen zu den Themen Ressourcenschonung, Abfallvermeidung, Abfalltrennung und -entsorgung an. 

"die umweltberatung" Wien startet Pilotprojekte, die einen entscheidenden Beitrag zur Ressourcenschonung und Abfallvermeidung leisten.

"die umweltberatung" Wien gibt ihr Know How über eine nachhaltige Abfallbewirtschaftung an andere Länder weiter und arbeitet an länderübergreifenden Projekten mit. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen bei der Ressourcenschonung und Abfallvermeidung, sowie bei der Förderung von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen.