Algenplage – was nun?

Damit es erst gar nicht zu Algenproblemen kommt, gilt es schon bei der Planung einige wichtige Punkte zu berücksichtigen.

Algen im Schwimmteich
©g.hekele "die umweltberatung"

Oft lösen sich Algenprobleme von selbst, etwa im Frühjahr, wo kurze Zeit später ohne Zutun eine Besserung eintritt. Ansonsten müssen die Algen abgefischt werden. So werden auch Nährstoffe aus dem Teich entfernt. Keinesfalls sollte man das Algenproblem mit Chemie zu lösen versuchen: Die Algen sterben zwar ab, bilden jedoch einen sehr guten Nährboden für die nächste Algengeneration.

Auch ein Fischbesatz fördert die Algenbildung. Wenn möglich, sollte deshalb auf Fische gänzlich verzichtet werden. Vor allem von Goldfischen, die extra gefüttert werden, Schlamm aufwühlen und damit wiederum Nährstoffe freisetzen können, raten wir ab. Wenn schon ein Fischbesatz, dann sollten Sie heimische Arten, wie z.B. Moderlieschen oder Bitterlinge, wählen.

Das Um und Auf bei der Algenbekämpfung ist die Vermeidung des Eintrages von Nährstoffen in den Teich. Bei der Anlage eines Teiches sollten Sie nur nährstoffarme Erde einbringen, wie z.B. Kies, Sand, Lehm oder spezielle ungedüngte Teichsubstrate. Humose Gartenerde darf auf keinen Fall eingebracht werden. Auch sollten möglichst keine kalkhaltigen Gesteine zur Randgestaltung verbaut werden, da diese zu einer Erhöhung des pH-Wertes führen. Dies begünstigt das Algenwachstum. Hat sich erst einmal eine dickere Schlammschicht gebildet, sollte diese möglichst schonend entfernt werden.

Vorteilhaft ist auch eine mehrstündige Beschattung des Teiches während des Tages und insgesamt ein großer bzw. möglichst tiefer Teich mit großer Wassermasse, um die Wassertemperatur an heißen Sommertagen abzupuffern.

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Poster Lebensraum Tümpel und Teich

Tiere im heimischen Gewässer

Cover
© archiv "die umweltberatung"
  • Poster
  • gratis zzgl. Versandkosten
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Wien - Die Wiener Volkshochschulen

Der Teich im Garten

Gartenteich und Schwimmteich - Oasen zum Wohlfühlen

Cover vom Infoblatt
Coverbild: © m.holzer "die umweltberatung"
  • Infoblatt
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Wien - Die Wiener Volkshochschulen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at