Asbest: Vom "Wundermaterial" zum Verbot

In den 60er und 70er Jahren galt Asbest als „Wundermaterial“ und wurde aufgrund seiner günstigen Eigenschaften sehr vielfältig eingesetzt.

Fassadenplatten
@ Scheibengraf

Mittlerweile sind das Inverkehrsetzen und die Wiederverwendung von Asbest aufgrund der gesundheitsgefährdenden Auswirkungen schon seit über 20 Jahren weitest-gehend verboten. Trotzdem lässt sich Asbest noch immer in verschiedenen Produkten finden, die vor dem Verbot erzeugt wurden.

Mit dem Infoblatt „Asbest: Vom „Wundermaterial“ zum Verbot“, informiert "die umweltberatung" über die Nutzung und das Vorkommen von Asbestprodukten in und um Ihr Heim und gibt Tipps, wie und durch wen Sie am besten die gesundheitsgefährdenden Produkte entfernen und entsorgen lassen können.

Weitere Informationen

Download Infoblatt: Asbest: Vom „Wundermaterial“ zum Verbot 
Links:
Sanierungs- und Entsorgungsunternehmen 
Analytik von asbesthaltigen Produkten

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung" Wien
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at