Bananen, Orangen(saft) und Kaffee

... das tägliche "Brot" in der Gemeinschaftsverpflegung

Fairtrade Logo
©Fairtrade

Zum Frühstück oder für die Jause, zwischendurch gibt es Produkte, die nicht in Österreich produziert werden, fast täglich – egal ob in der Großküche, Gastronomie oder im privaten Haushalt.

Bei der Kaufentscheidung für Südfrüchte, Schokolade & Co. spielt neben ökologischen Aspekte auch der faire Handel eine wesentliche Rolle.

Bio und fairer Handel – was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Zwei Grundprinzipien der biologischen Landwirtschaft (BIO AUSTRIA) sind

- Fairness/gerechter Preis im Handel von Lebensmittel
- Erhaltung der bäuerlichen Lebenskultur / des ländlichen Raumes

Diese Werte finden sich genauso in der Vision der österreichischen Organisation FAIRTRADE: „Eine Welt, in der alle Kleinbauernfamilien und PlantagenarbeiterInnen in Entwicklungsländern nachhaltig ein sicheres und menschenwürdiges Leben führen und ihre Zukunft selbst gestalten können.“

Mit der Entscheidung für Fairtrade-Produkte leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität vieler Menschen weltweit. Sie unterstützen damit

- Initiativen gegen Zwangsarbeit und illegale Kinderarbeit
- Maßnahmen zum Gesundheitsschutz und Sicherheit der ArbeitnehmerInnen
- faire Preise und gerechte Löhne, um von der Arbeit nachhaltig leben zu können
- Umweltschonende Anbaumethoden bis hin zu Bioanbau
- Soziale Anliegen, Infrastruktur und Bildung
- Stärkung der Kleinbauernfamilien

Wussten Sie zum Beispiel, dass Pestizide mit Flugzeugen auf die riesigen Plantagen ausgebracht werden, während die ArbeiterInnen dort arbeiten?

Denken Sie daran beim nächsten Einkauf!

Nähere Informationen finden Sie unter www.fairtrade.at

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

BIO AUSTRIA Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at
Telefon 01 4037050
E-Mail sekretariat@bio-austria.at
Website www.bio-austria.at