#biogartentipp Schnecken

Diese Tipps posteten UserInnen zur biologischen Schneckenbekämpfung. Herzlichen Dank für die vielen tollen Hinweise!

Nacktschnecke
© fotolia

Traude Petro

ich mach gar nix, wenn es mich stört, dann lege ich ein Hochbeet mit einer Dachumrandung, über die sie nicht drüberkommen an. Für mich haben auch Schnecken ein Recht zu leben, denn sie haben sich auch nicht ausgesucht Schnecken zu sein.

Christine Schuster

Ich habe seit 2 Jahren zwei Erpel und bin Schneckenfrei, wenn man Platz hat - die beste Lösung und natürlich biologisch

Reines Herz

Mich stören sie gar nicht - und Enten sind auch unterwegs

Hortus Sol

Willst du Feinde vertreiben, musst du die Feinde deiner Feinde kennen ;) Einen Haufen mit Ästen und Schnittabfällen vom Garten bietet Igeln ein zuhause und die Schneckenplage hält sich in Grenzen. Auch Hochbeet und Gewächshaus vermindern die Plage

Ute Manns

Um 22 Uhr in den Garten gehen und anfangen zu sammeln.

Frau Pollak

Fallen aufstellen: Das können Balkonkisterln sein oder Blumentöpfe oder Holzbretter: unter ihnen sammeln sich die Schnecken, weil sie es gerne feucht und dunkel hab...en. Täglich schauen, ob sich etwas darunter befindet (wird ganz sicher der Fall sein) und wie unten beschrieben verfahren.

  1. Regelmäßig morgens und/oder abends und auch bei Regen die Beete absuchen und die Schnecken schnell und schmerzlos mit einem Messer auseinanderschneiden, einfach liegen lassen, am nächsten Tag sind sie nicht mehr zu sehen.

  2. Da Schnecken auch Aasfresser sind, klappt ein Anlocken auch mit einer Scheibe Extrawurst, besser als mit Bier, aber man muss dann öfters hinschauen, was sich gerade dort gütlich tut und handeln.

  3. Will ich ein Pflänzchen besonders schützen, dann streue ich Kaffeesud rundherum, den wollen die Schnecken nicht. Ruhig einen kleinen Berg machen. Da ich nur Fairtrade-Kaffee verwende, ist dies gleichzeitig auch ein herrlicher Dünger. Ich streue allen meinen Kaffeesud auf die Beete.

Ich wünsche euch allen viel Erfolg auf der Schneckenjagd!

Eva Laspas

Ich nehme eine verdünnte Lavendelöllösung (normales Wasser und einige Tropfen ätherisches Lavendelöl). Dann werden die Pflänzchen eingesprüht. Das hilft super bis zum nächsten Regen. Und wenn die Pflanzen ein bisschen an Größe gewonnen haben, dann ist der Fraß nicht mehr so radikal. hoffe, damit euch allen zu mehr Ernte verholfen zu haben. ,-)

Brigitte Sokop

Die Kermesbeere ist eine wunderschöne Pflanze mit hübschen Bluten und dekorativen Früchten. Diese allerdings muss man opfern. Die schwarzvioletten vollreifen Beeren gibt man in kochendes Wasser und läßt sie mindestens 24 Stunden ziehen, zwischendurch kann man sie zerstampfen. Mit dieser Brühe gießt man die Plattenwege. Es scheint, dass die Schnecken diese Barriere nicht überwinden wollen.

Erika Ruff

Gegen Nacktschnecken hilft Kaffeesud. Ich mische ihn in alte Gartenerde und streue die Mischung auf die Beete. Die Schnecken nehmen reißaus.

Maria Klier

Ich habe gehört, dass man Schnecken mit Kaffeesud vertreiben kann. Da mein Mann viel Kaffee trinkt, habe ich gleich den Inhalt der Filter (nach dem Kochen) gesammelt. Rund um meine Fisolen gestreut, und siehe da, keine Schnecke war mehr zu sehen. Ganz ohne Gift und kostenlos. Hoffe, dass ich damit auch anderen Hobbygärtnern einen guten Tipp geben konnte.

Katharina Hotz

Ich mache das, zumindest beim Salat mit Homöopatie - HELIX TOSTA D6. (4Globuli in 10 l Wasser aufl. über Nacht stehen lassen, spritzen - hält ca 3 Wochen.)

Ulrike Wessely

Es wird ein halber Teelöffel Globuli Helix tosta D6 in 5l Wasser aufgelöst, und damit werden die Pfanzen und deren Umkreis gegossen. Vorher Globuli in einem kleinen Gefäß mit Wasser auflösen und schütteln, dann zum Gießwasser beimengen. Dies muss man einige Male innerhalb einer Wochen und nach einem Regen wiederholen, dann sollten die Pflanzen von Schnecken verschont bleiben. Angeblich ist das vorwiegend für Salatpflanzen wirksam. Einen Versuch ist es wert! Man sollte aber nicht Helix tosta D12 nehmen, denn dadurch werden laut Erfahrungsberichten Schnecken eher angezogen.
Sigrid Lorenzoni: Gießen mit Helix tosta

Anita Landstetter

Holzasche um Pflanzen streuen hält Nachtschnecken auch auf Distanz.

Eva Skøre

Holzasche rund um die Beete streuen!

Edith Jerko

Als umweltfreundlicher Schutz vor Nacktschnecken hat sich bewährt, rund um Beete Sägespäne bzw. Asche zu streuen. Hilft optimal!

Petra Haider

Bei uns helfen Bierfallen

Manfred Schwarz

In eine flache Schale, eine Flasche Bier reingießen, über Nacht dort stehen lassen wo die Schnecken stehen. Am nächsten Tag sind die Schnecken leider nicht betrunken, sondern ertrunken ;)

Mars Mika

Bier oder Eierschalen...bin gegen Chemo...

Erika Heger

Ich sammle alle Eierschalen, die ich dann trockne. Gut zerkleinert streue ich sie um die Gemüsebeete und unter den Pflanzen aus. Die Schnecken vermeiden es, darüber zu kriechen und ich hatte heuer, trotz vieler Schnecken, eine gute Salaternte.

Parastu

Eierschalen zerkleinern und aufs Blumen-/Gemüsebeet streuen. Schnecken gleiten über die Schale, die ihre feine Schneckenhaut aufreißt und schließlich tötet. Guter Nebeneffekt: Eierschalen haben Calcium und Phosphor, was gut für die Erde ist (Funktion wie ein Dünger).

Karin Lechner

Gegen Schnecken streue ich zerriebene Eierschalen.

Franz Billat

Kaufen Sie in einem beliebigen Baumarkt ein 25kg Gebinde groben Filtersand für Swimmingpools und streuen einen 10 cm bis 15 cm breiten Streifen rund um das Gemüsebeet. Schnecken meiden diesen "rauhen Bodenbelag" fast zu 100%.

Doris Lichnovsky

Mein Mittel gegen Schnecken, Kupferdraht. Rund um das Hochbeet gespannt und keine geht mehr darüber. Bei den Pflanzen die nicht im Hochbeet Platz haben, setze ich Ringelblumen (die wollen Schnecken gar nicht) oder gebe eine Schicht gehäckseltes Schilf auf die Erde.

Erika Sikora

Kupferbänder rund um das Gemüsebeet, Frühbeet oder Hochbeet anbringen verhindert, dass die Schnecken reingehen. Schnecken meiden das Kupfer und die Beete sind dadurch schneckenfrei! Zu kaufen gibt es diese Bänder z. B. im Versandhandel.

Michael Wittmann

Kupfer soll helfen - auf gar keinen Fall CHEMIE!!!

Schneckensichere Kräutertöpfe
© p.fischer-colbrie

Peter Fischer-Colbrie

stellt einen Tipp samt Foto zur Verfügung. Ärgern Sie sich auch immer wieder über Anbauversuche von Kräutern, die innerhalb einer Nacht von Nacktschnecken kahl gefressen werden? Da Ärger erfinderisch macht, habe ich mir die absolut schneckensichere Kräuterkultur in Töpfen gebastelt. Seither habe ich nicht nur wunderschöne, gesunde Küchenkräuter, sondern auch eine lustig anzusehende, sich im Wind leicht bewegende Garteninstallation.
Was benötigt man dazu?

  • Metallstangen – gut geeignet sind z.B. im Fachhandel erhältliche plastikummantelte Stangen für Paradeiserkulturen
  • Töpfe – aus Gewichtsgründen sind Kunststofftöpfe gut geeignet
  • Untersetzer
  • Schlauchbinder

Schnell und einfach hergestellt:

  • Topf und Untersetzer mittig in Stärke der Stange durchbohren
  • Topf bepflanzen
  • Schlauchbinder an der Stange so befestigen, dass das obere Ende der Stange weit genug (ca 2/3) in den Topf ragt
  • Stange in den Boden schlagen und den bepflanzten Topf samt umgedrehtem Untersetzer aufstecken.

Gutes Gelingen wünscht Peter Fischer-Colbrie

Helmschmied Stefanie

Also ich habe die Erfahrung gemacht, mit mehreren Arten klappt es auch. Da ich leider keinen Platz habe und der Nachbar ein Schneckenparadies hat, kommen sie gerne rüber. Als erstes die natürlichen Feinde wie die Enten (wegen Platz nicht empfehlenswert).

Die geschützte Weinbergschnecke frisst unter anderem die Gelege der Spanischen Wegschnecke. Der heimische Tigerschnegel, auch Tigerschnecke genannt, frisst die Eiergelege der Spanischen Wegschnecke.
Neben der Bekämpfung mit natürlichen Feinden gibt es weitere Optionen, auf Schäden durch die Spanische Wegschnecke zu reagieren. Im Biolandbau liegt der Schwerpunkt bei vorbeugenden Maßnahmen, da chemische Mittel nicht angewendet werden dürfen.

Schnecke in einer Bierfalle, zwar lassen sich damit Schnecken direkt und kostengünstig vernichten, jedoch zieht sie auch Schnecken aus der Umgebung an, die dann auf ihrem Weg zur Falle Fraßschäden anrichten und Eier ablegen können.

Kaffeepulver: enthaltenes Koffein ist für Schnecken ein starkes Gift. Bereits das Beträufeln mit einer Lösung, die 0,5 % Koffein enthält Schneckenbekämpfung ist Filterkaffee wegen des höheren Koffeinhaltiges geeigneter als löslicher Kaffee. Die Düngung mit unverdünnter Gülle oder mit frischem Biogaskompost schadet den Nacktschnecken.

Der Einsatz von Kochsalz (Natriumchlorid) bewährt. Die Spanische Wegschnecke ist, wie die anderen Nacktschnecken auch, gegenüber Salz sehr empfindlich. Die Anwendung von Salz ist jedoch nur bei Spargel möglich, da dieser hohe Salzkonzentrationen verträgt. Die Salzdosis liegt bei ca. 2.000 kg pro Hektar und muss zweimal im Jahr erfolgen. Das wird teuer.

Jetzt gibt es noch die Mechanische Maßnahmen wie Schneckenzäune oder sogenannte Schneckenkragen. Allerdings helfen sie nur gegen von außen eindringende Schnecken und nicht gegen Tiere oder Eigelege, die sich bereits innerhalb des Schutzes befinden. Es sind verschiedene Bauweisen kommerziell erhältlich. Eine wichtige präventive Maßnahme ist es, den Boden des Saatbettes so vorzubereiten, dass ein möglichst feines Saatbett ohne Hohlräume entsteht. Damit entzieht man den Nacktschnecken Unterschlupfmöglichkeiten. Durch Schutzstreifen von mindestens 1 m Breite mit trockenen bzw. Wasser entziehenden Materialien wie Sägemehl, Sand, Branntkalk kann man sie an der Zuwanderung verhindern. Allerdings sind solche Schutzstreifen kritisch, zum einen wegen der notwendigen Breite, zum anderen wegen der kurzen Wirksamkeit bei feuchtem Wetter und der teilweise pflanzenschädigenden Wirkung der für die Streifen verwendeten Materialien.

Die einfachste Maßnahme ist das Einsammeln der Schnecken in der Dämmerung oder auch nachts mit der Taschenlampe kann man die Schnecken von den gefährdeten Pflanzen absammeln. Allerdings steht man dann vor dem Problem – was tun mit den abgesammelten Schnecken? Will man sie nicht töten (durchschneiden, einfrieren in der Tiefkühltruhe, übergießen mit kochendem Wasser, verfüttern an Hühner/Enten…), muss man sie ausreichend weit weg aussetzen.

Hat man keine Lust zur nächtlichen Schneckenjagd, kann man sehr gut Holzbretter, Dachziegel, dichte Jutesäcke auslegen und den Boden darunter feucht halten. Schnecken nutzen diese Bereiche dann als Tagesverstecke und können dort bequem abgesammelt werden.

[biogartentipp]