Bodenuntersuchung

Gesunder Boden und gute Versorgung mit Nährstoffen sind Grundlage für das üppige Gedeihen von Gemüse, Kräutern und anderen Gartenpflanzen.

Gemüsepflanzen
© g.hüfing "die umweltberatung"

Gartenböden sind oftmals überdüngt! Wenn Sie mit Kompost düngen, gilt als Faustformel: Eine Schaufel Kompost pro m² pro Jahr genügt vollkommen.

Wenn die Pflanzen schlecht gedeihen, obwohl der Standort passend ist, und auffällige Blattverfärbungen zeigen lohnt sich eine Bodenuntersuchung auf verfügbare Pflanzennährstoffe, pH-Wert und Humusgehalt. Aufgrund der Ergebnisse lassen sich Mängel bzw. Überdüngung feststellen und in weiterer Folge gezielt ausgleichen.

Gemüse sollte in Mischkultur und in Fruchtfolge angebaut werden. So wird der Boden gesund gehalten und Nährstoffe optimal ausgenutzt.

Benutzen Sie organische Dünger! Diese Nährstoffe können die Pflanzen langsam und bei Bedarf aufnehmen. Zusätzlich fördern sie das Bodenleben und den Humusaufbau. Mineralische Dünger hingegen werden energieaufwändig produziert, haben keinen Langzeiteffekt und belasten das Grundwasser.

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung"
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at