Brennnesselspinat mit pochierten Eiern auf Erdäpfelpüree

Zubereitungszeit:
4 Personen

Brennnessel
©a.ficala "die umweltberatung"

Zutaten

Pochierte Eier

  • 4 absolut frische Eier
  • 2 EL Essig

Erdäpfelpüree

Zubereitung

Die Brennnesseln in kochendes Salzwasser werfen, sofort wieder abgießen und in eiskaltem Wasser abkühlen, damit sich die schöne grüne Farbe stabilisiert. Zwiebel fein würfeln, und in der heißen Butter andünsten. Schließlich den Knoblauch durch die Presse drücken und beigeben. Erst wenn die Zwiebel weich gedünstet ist - bitte nicht bräunen - die gut abgetropften Brennnesselspitzen untermischen. Mit Salz, Pfeffer und einer guten Prise Muskat würzen.
Eier: Sie gelingen garantiert und ohne Schwierigkeiten, wenn man sie in einem möglichst tiefen Topf pochiert, in dem sie nach unten reichlich Platz finden. Wasser darin aufsetzen. Sobald es kocht, mit Essig würzen. Die Eier nacheinander in eine Tasse aufschlagen, aus dieser jeweils vorsichtig in das kochende Wasser gleiten lassen.
Die Eier jeweils etwa fünf bis sechs Minuten gar ziehen lassen - ihr Eiweiß sollte gestockt, den Dotter im Inneren noch flüssig bis cremig weich sein.
Erdäpfelpüree: Erdäpfeln geschält, nur knapp von Salzwasser bedeckt, aufsetzen und zugedeckt 20 Minuten weich kochen. Das Wasser abgießen, aber auffangen. Statt dessen Milch und Butter hinzufügen. Mit einem Erdäpfelstampfer zu einem glatten Püree zerdrücken, dabei so viel Kochwasser hinzufügen, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat. Das Erdäpfelpüree mit Salz und Muskat abschmecken.
Zum Servieren jeweils einen Klecks Erdäpfelpüree in die Mitte eines jeden Tellers setzen und flach streichen. Darauf ein Nest von Brennnesselspinat betten und in die Mitte ein pochiertes Ei setzen. Mit kleinen Blüten umstreut sofort servieren.

Weitere Rezepte: Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!