Bulgur

Der Begriff Bulgur kommt aus dem Arabischen und bedeutet übersetzt "gekocht". Bulgur wird meist aus Hartweizen hergestellt und ist eine gute Alternative zu Reis.

Bulgur
@m.knieli "die umweltberatung"

Bulgur sättigt ähnlich wie Reis und Couscous. Vergleicht man die Nährstoffe schneidet Bulgur deutlich besser ab. Er enthält sieben mal soviel Ballaststoffe wie weißer Reis und auch deutlich mehr Mineralstoffe, zum Beispiel Kalzium, Magnesium und Eisen.

Wie Couscous - nur besser

Bulgur schmeckt wie Couscous, enthält aber deutlich mehr Nährstoffe. Das liegt an der Herstellung: Weizen wird zuerst eingeweicht, vorgekocht, gedämpft, getrocknet und erst nachher geschält. So werden die Vitamine und Mineralstoffe aus den äußeren Kornschichten ins Korninnere gepresst. Wenn das Korn anschließend von Schale, Randschichten und Keimling befreit wird, sind die Verluste deutlich geringer als bei der Herstellung von Couscous. Durch den niedrigen Wassergehalt ist Bulgur außerdem länger haltbar als Couscous.

Besser für´s Klima

Bulgur wird klimaschonender als Reis produziert. Denn beim Nassanbau von Reis entsteht extrem viel Methan, das 21-mal klimaschädlicher ist als CO2. Der Reisanbau ist nach Schätzungen des Weltklimarats einer der Hauptgründe für steigende Emissionen von Methan. Somit ist Bulgur eine gesunde und ökologische Alternative zu weißem Reis.

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung" Wien
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at