Chili con soja

Zubereitungszeit:
4 Personen

Chili sin carne
© s.seidl "die umweltberatung"

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 250 g rote getrocknete Bohnen
  • 1 Glas Mais
  • 100 g Sojagranulat
  • Paradeismark
  • 500 ml Paradeissauce
  • Prise Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • Oregano
  • Salz

Zubereitung

Die getrockneten Bohnen am Vortag in reichlich kaltem Wasser einweichen.

Am nächsten Tag das Einweichwasser abseihen, die Bohnen mit frischem Wasser und einer Prise Salz aufgießen und etwa eine Stunde weich kochen.

Das Sojagranulat je nach Packungsangabe in Wasser und etwas Gewürzen einweichen. Zwiebel schälen, klein schneiden und in Öl anbraten. Paradeismark hinzugeben, anrösten und dann die gekochten Bohnen hinzufügen. Die restlichen Zuaten ergänzen und abschmecken. Falls es zu dickflüssig ist, noch etwas Wasser oder Gemüsesuppe dazu geben. Aufkochen lassen und anschließend genießen!

Tipp: Das Chili schmeckt nach etwas Ruhezeit besonders gut - auch noch am nächsten oder übernächsten Tag!

Tipp: Statt Sojagranulat kann auch würziger Tofu verwendet werden!

Weitere Rezepte: Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!