Die Küchenrolle zur Anzucht für Jungpflanzen

Ob Klopapierrollen, Eierkartons, Jogurtbecher oder aufgeschnittene Tetra Paks - dieser „Abfall“ kann als Anzuchtgefäß für Ihr Gemüse oder Ihre Blumen verwendet werden. So sparen Sie Geld und vermeiden Abfall.

Gemüsebeet
(c)m.uedl

Bevor Sie Ihren täglichen Müll wegwerfen, überlegen Sie, was sich davon zur Anzucht eignen könnte. Befüllt mit torffreier Erde werden sie zur Kinderstube für Ihre Jungpflanzen - eine tolle Idee für Upcycling.

Füllen Sie die Gefäße mit Erde und setzen je nach Pflanzenart 1-3 Samenkörner ein. Achten Sie auf gleichmäßige Feuchtigkeit! Bei Jogurtbechern oder anderen Plastikgefäßen werden ein paar Wasserabzugslöcher in den Boden gestochen. Als Minigewächshäuser eignen sich auch die Plastikverpackungen von Faschingskrapfen oder Kuchen aus dem Supermarkt. Sie haben sogar einen Deckel.

Klorollen oder Küchenrollen können Sie zusammenbinden und in ein flaches Gefäß stellen, damit sie senkrecht stehen bleiben. Später dürfen sie gleich mit ins Beet übersiedeln- sie verrotten in der Erde. So schonen Sie die zarten Pflänzchen zusätzlich beim Aussetzen!
 

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung" Wien
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at