"die umweltberatung" Wien: seit 1988

Seit 1988 gibt "die umweltberatung" Wien Tipps für einen genussvollen, ökologischen Lebensstil - ein kurzer Abriss der Geschichte.

Infostand anno dazumals
© archiv "die umweltberatung"

Die Idee zur Einrichtung von Umweltberatungsstellen hatte das Ökologie-Institut aus Deutschland importiert. Das Ökologie-Institut organisierte auch die fundierte Ausbildung für die UmweltberaterInnen. In Niederösterreich wurden 1986 die ersten Beratungsstellen in Zwettl und Amstetten eröffnet, 1988 war es dann in Wien so weit.

So hat’s begonnen …
Damals bauten 16 engagierte MitarbeiterInnen vier Beratungsstellen in Floridsdorf, Favoriten, Hietzing und Penzing auf. Die Schwerpunktthemen waren: ökologische Reinigung, gesunde Ernährung, Abfallvermeidung, Energiesparen und ökologisches Bauen und Wohnen. Das Angebot war regional organisiert. In jeder Beratungsstelle wurden alle Arbeitsschwerpunkte abgedeckt.

Zentrales Service
1996 richtete "die umweltberatung" in Hietzing die Servicestelle mit der Hotline 01/803 32 32 als zentrale Anlaufstelle für die Anfragen von Kundinnen und Kunden ein. Ab 1999 beantwortete nicht mehr jede Beratungsstelle sämtliche Themen - in den vorhandenen Büros wurden Kompetenz-Zentren für die jeweiligen Arbeitsschwerpunkte geschaffen.

Ökotextilien
© http://www.hess-natur.at hessnatur

Neue Schwerpunkte
Im Jahr 2000 eröffnete in der Donaustadt ein neues Kompetenz-Zentrum, in dem unsere ExpertInnen Beratungen zum naturnahen Gärtnern durchführen. Ab 2002 arbeitete "die umweltberatung" Wien verstärkt zum Thema Ernährung. Im Jahr 2006 begann im Rahmen eines Projektes die intensive Arbeit zum Thema Ökotextilien.

Projekte
Um positive Voraussetzungen für einen ökologischen Lebensstil zu schaffen, führt "die umweltberatung" laufend Projekte durch. So startete zum Beispiel 1989 ein großes Abfallvermeidungsprojekt in den Alt Erlaa-Bauten. Die ehemalige Umweltberaterin Regine Bruno machte sich mit dem Projekt Selbsternte selbstständig.

1998 gründete der damalige Umweltberater Sepp Eisenriegler das Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z (heute: ARGE Reparatur- und Servicezentren GmbH - R.U.S.Z). 1999 wurde das Reparaturnetzwerk Wien aus der Taufe gehoben. 2003 begann die Volkszählung für Schmetterlinge. 2005 eroberte das Glühwürmchen-Projekt die Medien. 

Eine kleine Auswahl unserer jüngsten Projekte
Im Jahr 2007 richtete "die umweltberatung" in Kooperation mit der Stadt Wien unter dem Titel "EcoEventPlan", jetzt Öko-Event genannt, ein Service für umweltfreundliche Gestaltung von Veranstaltungen ein. Die erste österreichische Ökotextilmesse wurde zusammen mit dem Netzwerk der NaturtextilhändlerInnen veranstaltet. Ein Nachhaltigkeitssiegel für gut reparierbare und langlebige Geräte entwickelte "die umweltberatung" gemeinsam mit den KooperationspartnerInnen Norbert Hackl, Norbert Weiß, ARGE Abfallvermeidung, Österreichisches Normungsinstitut und Reparatur- und Servicezetrum R.U.S.Z.  

2008 wurde das Projekt "Nachhaltige Produkte im Gartenfachhandel" abgeschlossen, und das EU-Projekt QualiProSecondHand nahm den Second-Hand-Markt unter die Lupe. 2009 war das Jahr der Tagungen – "die umweltberatung" organisierte Tagungen zu Biolebensmitteln in der Großküche, zu Ökotextilien und zu nachhaltigen Produkten im Gartenfachhandel. 2010 wird das Projekt der 60-Minuten-Energieberatung abgeschlossen.

Neuer Standort seit September 2008
Im Herbst 2008 hat "die umweltberatung" Wien ihre 5 Bürostandorte zusammengelegt. Das ermöglichte es uns, die Arbeit effizienter zu gestalten und das Service noch besser zu gestalten. Seit Mitte September 2008 lautet die gemeinsame Adresse: Buchengasse 77, 1100 Wien. Die Servicehotline ist weiterhin unter Tel. 01 803 32 32 erreichbar.