DIY Deocreme

Eine herrlich pflegende Deocreme lässt sich aus vier Zutaten selbst rühren. Dafür braucht es weder Aluminiumsalze, Duftstoffe oder Konservierungsstoffe noch Alkohol.

Die Deocreme verhindert die Geruchsbildung, aber nicht das Schwitzen selbst. Sie riecht ganz leicht nach Kokos. Wer keinen Kokosduft mag, findet geruchloses Öl im Handel.

Zutaten

2-3 gehäufte EL Bio-Sheabutter
1 gehäufter EL Bio-Kokosöl
1 TL Bio-Mandelöl
2 TL Natron (nach Möglichkeit fein gemörsert)

So geht's

  1. Sheabutter, Kokos- und Mandelöl vermischen und im Wasserbad behutsam schmelzen.
  2. Abkühlen lassen bis die Masse langsam fester wird. Mit einem Löffel das Natron unterrühren, bei größeren Mengen mit einem Handmixer (siehe Foto). Unter häufigem Umrühren fest werden lassen. Die Deocreme kann aufschlagen werden, dadurch lässt sie sich besser verteilen (siehe Körperbutter).
  3. In einen verschließbaren Glasbehälter füllen - z. B. kleines Marmeladeglas: vor Gebrauch gründlich in heißem Wasser auskochen und gut abtrocknen.

Dosierung

Mit dem Finger eine sehr kleine Menge entnehmen und in den Achseln auftragen. Nach Bedarf und Gefühl auch gerne etwas mehr – einfach ausprobieren!

Haltbarkeit

Die Deocreme enthält kein Wasser und braucht deshalb keine Konservierungsstoffe. Die Haltbarkeit wird vom Mindesthaltbarkeitsdatum auf Sheabutter, Kokos- und Mandelöl bestimmt - die kürzeste gilt! Auf keinen Fall verwenden, wenn die Deocreme ranzig riecht.

Tipps für eine lange Haltbarkeit

  • im Sommer im Kühlschrank aufbewahren
  • mit einem sauberen Löffel aus dem Behälter entnehmen

Weitere Informationen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at