energie-führerschein: Nominierung zum Klimaschutzpreis und neue Videos

"die umweltberatung" präsentiert neue Videos über den energie-führerschein – ein Projekt mit Chancen auf den Klimaschutzpreis! Medieninformation "die umweltberatung" Wien, 2. Oktober 2015

Jugendliche beim energie-führerschein Seminar
© "die umweltberatung"

Kaum waren die Videos fertig geschnitten, trudelte die erfreuliche Nachricht ein: Das Projekt energie-führerschein ist für den Klimaschutzpreis in der Kategorie „Tägliches Leben“ nominiert. Wer nicht auf die Präsentation des Projektes im ORF warten möchte, kann sich mit den Videos im YouTube-Kanal von "die umweltberatung" über den energie-führerschein informieren: www.youtube.com/user/umweltberatung. Spannend wird’s dann ab 16. Oktober, wenn das Online-Voting für den Klimaschutzpreis startet.

Jugendliche bekommen bei der Vorbereitung auf den energie-führerschein praktisches Know-how zum Energiesparen und diskutieren die Zusammenhänge zwischen Energieverbrauch und Klimaschutz. „Insgesamt gibt es bereits mehr als 400 AbsolventInnen. Auch Lehrlinge der Wiener Umweltschutzabteilung haben die energie-führerschein Prüfung bestanden und wenden dieses Wissen erfolgreich am Arbeitsplatz und zuhause an“, berichtet Dr. Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.

„Durch geändertes VerbraucherInnenverhalten und geringe Investitionen in technische Maßnahmen sind im Haushalt Stromsparpotenziale von bis zu 25% möglich. Das bedeutet pro Jahr ca. 150 Euro mehr im Geldbörsel“, erklärt Mag. Bernd Vogl, Leiter der MA 20 - Energieplanung.

Das Ziel des energie-führerscheins ist es jungen Menschen zu vermitteln, wie sie mit wenig Aufwand viel Energie und damit auch Geld sparen können. „Das kommt auch österreichischen Unternehmen, die verstärkt zu Energieeffizienz verpflichtet sind, zugute. JobbewerberInnen, die den energie-führerschein haben, können ihre Kompetenzen im Bereich Energiesparen täglich am Arbeitsplatz anwenden“, sagt Mag. (FH) DI Markus Piringer, Leiter von "die umweltberatung".

Die Nominierung des energie-führerscheins zum Klimaschutzpreis zeigt, dass dieses Projekt das Potenzial hat, unsere Zukunft positiv zu verändern.

So geht’s zum energie-führerschein

Das energie-führerschein Zertifikat bekommen Jugendliche, nachdem sie eine Online-Prüfung positiv bestanden haben. Damit möglichst viele junge Menschen die energie-führerschein Prüfung machen können,  bietet "die umweltberatung" verschiedene Möglichkeiten der Vorbereitung an – von kostenlosen Lernunterlagen für das Heimstudium bis zu Seminaren, die Firmen für ihre Lehrlinge buchen können:

  • Lernen mit den kostenlosen Lernunterlagen, die auf www.energie-fuehrerschein.at heruntergeladen werden können
  • Prüfungsvorbereitung mit dem Übungsquiz, das auf www.energie-fuehrerschein.at kostenlos zur Verfügung steht
  • Teilnahme an einem energie-führerschein Seminar von "die umweltberatung" - Gruppenpreise für Firmen auf Anfrage

Zwei neue Videos

In zwei brandneuen Videos werden der energie-führerschein und die energie-führerschein coaches vorgestellt. Die HauptakteurInnen des energie-führerscheins sind die Jugendlichen, die ein energie-führerschein Seminar besuchen. Sie erzählen, was ihnen der energie-führerschein in der Arbeit und zuhause bringt. energie-führerschein coaches bereiten Jugendliche auf die energie-führerschein Prüfung vor. Das Video stellt die Ausbildung und Arbeit der coaches dar.

Die Entwicklung des Energieführerscheins und die Erstellung der Videos wurden von der MA 20 – Energieplanung und der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 finanziert.

Weitere Informationen

DIin Sabine Seidl
"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32-72
Mobil 0699 189 174 65
E-Mail sabine.seidl@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at

"die umweltberatung" Wien ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.