Feinstaub reduzieren

Wo etwas verbrannt wird, kann Feinstaub entstehen - er kommt beim Autoauspuff genauso raus wie beim Schlot des Kohlekraftwerks. Durch Öffis fahren und Energie sparen, reduzieren Sie Ihre persönliche Feinstaubbilanz.

Auspuff eines PKWs
© m.maxian "die umweltberatung"

Schnell einmal ins Auto setzen und zu FreundInnen fahren, weils sooo bequem ist. Oder die kurze Strecke doch lieber zu Fuß gehen, den Kreislauf ankurbeln und was für die Gesundheit tun? Feinstaub hat viele Ursachen, Verkehr ist eine davon.

Was kann jede und jeder einzelne von uns tun, um die Feinstaubemissionen zu senken? Hier ein paar Beispiele:

  • Weniger Autofahren verringert die Entstehung von Feinstaub. Gehen Sie kurze Strecken zu Fuß oder fahren Sie mit dem Rad, wenn es das Wetter zulässt. Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel.
  • Beheizen Sie jeden Raum nur so viel, wie es für Ihr Wohlbefinden notwendig ist. Das spart Energiekosten und reduziert den Feinstaubausstoß.
  • Reduzieren Sie Ihren Stromverbrauch, denn Strom aus Kohlekraftwerken verursacht erhebliche Feinstaubemissionen.
  • Steigen sie auf Stromanbieter um, die Strom aus erneuerbaren Energiequellen verkaufen.

Mehr Tipps und Informationen darüber, was Feinstaub ist und wie er entsteht, finden Sie in unserem Infoblatt Feinstaub - die Summe der Teilchen. Wie Sie Strom sparen können, erfahren Sie im Infoblatt Strom sparen im Haushalt. Und weitere Infos zum Energiesparen gibts auf der Seite Richtig heizen.

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at