Fenchel - geniale Knolle

Fenchel ist vielseitig kulinarisch einsetzbar – als Tee oder als aromatische Frucht.

Fenchel, aufgeschnitten
©m.kupka "die umweltberatung"

Sogar Hungersnöte wurden mit dem Kauen von Fenchelsamen durchgestanden. Wirklich satt macht aber nur das Gemüse, es ist von Juni bis Oktober in Österreich reif und schmeckt roh als Salat, gegrillt oder gebraten.

In Bio ist weniger drin!

Fenchel ist von Natur aus reich an Nitraten. Im Sommer sind die Nitratwerte jedoch niedriger als im Winter. Denn bei hoher Sonneneinstrahlung wird Nitrat in Eiweiß umgebaut. Auch die Düngung beeinflusst den Nitratgehalt: bBiologisch gedüngtes Gemüse hat tendenziell geringere Werte, da leicht lösliche, synthetische Düngemittel verboten sind.

Am besten gleich Essen

Wenn nitratreiche Lebensmittel wie Spinat oder Fenchel lange bei Raumtemperatur stehen, können Bakterien Nitrat in Nitrit umwandeln. Am besten verzichtet man auf das erneute Aufwärmen und schätzt die Portionsmengen gut ab, so dass keine Reste bleiben.

Weitere Informationen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at