Den Rest vom Fest verputzen statt verschwenden!

Weihnachten ist der kulinarische Höhepunkt des Jahres. Damit von den wertvollen Lebensmitteln nichts weggeworfen werden muss, helfen gute Einkaufsplanung und kreative Resteküche.

Grenadiermarsch in Pfanne
© m.kupka "die umweltberatung"

Wenn nach Weihnachten Lebensmittel im Mistkübel landen, ist es schade ums Geld und auch schade um die verschwendeten Ressourcen. Die Kampagne "Verputzen statt verschwenden" zeigt, wie es anders geht.

Einkaufen nach Plan

So kochen, dass alle satt werden und trotzdem nichts übrig bleibt – das ist die große Kunst! Der gute, alte Einkaufszettel unterstützt dabei, nur zu kaufen was wirklich benötigt wird. Eine Berechnungstabelle hilft, die benötigten Roh-Zutaten pro Person für das Festtagsmenü besser abzuschätzen: Mengenberechnung

Bleibt dennoch vom Festessen etwas übrig, ist Kreativität beim Kochen mit den Resten gefragt. In Reispfanne, Auflauf oder Grenadiermarsch verwertet schmecken die Restln wieder köstlich.

Der Alleskönner: Rezept für Grenadiermarsch

Etwas Öl, Zwiebel, Speck, übrige Beilagen vom Festessen (Knödel, gekochte Nudeln, Gemüse oder gekochte Erdäpfel) Salz, Pfeffer

Alle Zutaten klein schneiden, Zwiebel mit Öl anrösten, anschließend Speck, Erdäpfel und Knödel anbraten. Geschnittenes Gemüse und Nudeln hinzufügen und in der Pfanne anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schmeckt auch mit geräuchertem Tofu statt Speck sehr würzig!

Weitere Restlrezepte auf www.umweltberatung.at/rezepte

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Kreative Resteküche

Tipps und Rezepte für die genussvolle Lebensmittelverwertung

Cover vom Infoblatt
Coverbild: © K. Foglar-Deinhardstein
  • Infoblatt
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Wien - Die Wiener Volkshochschulen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at