Forelle im Dinkelbierteig mit Wurzelgemüse

Zubereitungszeit:
4 Personen

Forelle im Dinkelbierteig
©archiv "die umweltberatung"

Zutaten

Forelle

  • 4 Forellenfilets
  • Salz
  • 1 EL glattes Mehl
  • Sonnenblumenöl (zum Ausbacken)
  • 1/2 Bd. Petersilie (zum Bestreuen)

Dinkelbierteig

  • 10 dag Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 1/8 l Bier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Butter

Wurzelgemüse

  • 1 Karotte
  • 1 gelbe Rübe
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1/4 Porreestange
  • 1 TL Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Soße

  • 2 Schalotten
  • 1/16 l Weißwein
  • 1 EL trockener Wermut
  • 1/2 Bio-Zitrone (Saft)
  • 1 EL Apfelessig
  • 6 dag Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für den Bierteig Ei trennen. Dinkelmehl, Dotter und Bier glatt rühren. Salz, Zucker, zerlassene Butter unterrühren und 20 Minuten quellen lassen. Eiklar zu Schnee schlagen und unter den Teig heben.

Für das Wurzelgemüse Karotten, gelbe Rüben, Porree und Sellerie putzen, waschen, in feine Streifen schneiden (à la Julienne), in wenig Salzwasser dünsten, abschrecken, kurz in Butter schwenken, mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.

Für die Soße Schalotten kleinwürfelig schneiden, in Wein und Wermut aufkochen, Zitronensaft und Apfelessig zugeben. Butterflocken unterschlagen mit Salz und Pfeffer würzen.

Forellenfilets salzen, in Mehl wenden, durch den Dinkelbierteig ziehen, in Sonnenblumenöl ausbacken und abtropfen lassen. Soße auf Tellern verteilen, Wurzelgemüse und Forellenfilets darauf anrichten und mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Weitere Rezepte: Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!