Gesunde Babypflege

Entscheiden Sie sich für wenige, aber hochqualitative Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau. Für die Anwendung gilt in jedem Fall: "Weniger ist mehr!"
Sanfte Hautpflege für Babys
© claudia stark

Babyhaut ist bis zu fünfmal dünner und empfindlicher als die Haut von Erwachsenen. Da die Talgdrüsen ihre Funktion noch nicht voll entwickelt haben und die natürliche Hautregulation sich erst einstellen muss, sollten die speziellen Bedürfnisse der zarten Babyhaut beachtet werden.

An meine Haut kommt nur Wasser...
Tägliches Einseifen und anschließendes Eincremen stören das natürliche Gleichgewicht der Haut. Dabei ist aber gerade für Babys die Entwicklung einer natürlichen Hautfunktion wichtig. Zur täglichen Reinigung reichen meist warmes Wasser und zwei Waschlappen - einer für den Körper und einer für den Po! 
 
Tipp: Ein bis zwei Bäder pro Woche reichen vollkommen!

Flüssige Reinigungssubstanzen (Badezusätze, Shampoos) enthalten oft Emulgatoren und Konservierungsstoffe. Flüssigseifen sind anfälliger für Keime und müssen daher auch stärker konserviert werden.
Spezielle Babyseifen enthalten vergleichsweise weniger Inhaltsstoffe und mehr rückfettende Substanzen als gewöhnliche Seifen.

Tipp: Feste oder pulverförmige Pflegeprodukte, wie z.B. Seifenstücke, sind grundsätzlich gesundheitsverträglicher als flüssige!

Nach dem Baden ...
Trocknen Sie Ihr Baby nach dem Baden gut ab und lassen Sie es noch ein wenig frei strampeln. Dabei trocknen auch die Hautfalten gut, es macht Ihrem Baby großen Spaß und Sie beugen damit einem roten Po vor!
Hat Ihr Baby keine trockene Haut, ist Nachfetten nach dem Baden nicht notwendig. Die Haut Ihres Babys gewöhnt sich sonst an die Fettzufuhr von außen und die natürliche Hautregulation kann sich nicht einstellen.
Für Babys mit trockener Haut eignet sich reines Pflanzenöl. Öle enthalten üblicherweise weniger unterschiedliche Inhaltsstoffe als Cremen.

Tipp: Verzichten Sie auf Produkte mit hohem Paraffinanteil, sie verstopfen die Haut und behindern die Hautatmung
Bei Spaziergängen an kalten oder windigen Tagen ist es wichtig, das Gesicht Ihres Babys mit einer Fettcreme mit geringem Wasseranteil zu schützen. Dafür gibt es spezielle Wind- und Wettercremes auf pflanzlicher Basis.
Achten Sie auch hier auf Produkte mit Inhaltsstoffen aus kontrolliert biologischem Landbau.

Weitere Informationen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at