Gesunde Textilien für Kleinkinder

Für Kinder sind Ökotextilien am besten geeignet. Eine kostengünstige Alternative ist Second Hand.

Kind im Wäschekorb
©m.komarek "die umweltberatung"

Die herkömmliche Textilproduktion belastet Umwelt und Gesundheit durch enormen Pestizideinsatz, künstliche Bewässerung und lange Transportwege sehr stark. Dazu kommen katastrophale Arbeitsbedingungen wie Kinderarbeit und geringe Löhne. Auch Naturfasern wie z.B. Baumwolle sind meist mit Chemikalien belastet! Viele, zum Teil giftige Chemikalien finden sich vor allem in den Farbstoffen.

Tipps & Tricks:

  • Waschen Sie Babykleidung vor dem ersten Tragen unbedingt mindestens einmal!  
  • Bevorzugen Sie für Wäsche, die Ihr Baby direkt auf der Haut trägt, kontrollierte Ökotextilien.
    Download Infoblatt: Kennzeichnung von Ökotextilien [PDF 179 KB]
  • Meiden Sie bei "konventioneller" Kleidung Textilien mit dem Hinweis "separat waschen", "blutet aus" oder "färbt ab". Dies sind Hinweise darauf, dass sich Farbüberschüsse leicht herauslösen. 
  • Achten Sie auf die Etikettierung der Kleidung.
  • Weniger ist mehr! Kaufen Sie besser weniger, dafür aber hoch qualitative Kleidungsstücke!

Gebrauchte Babykleidung

Baby- und Kinderbekleidung wird oft nur kurz getragen und ist meist gut erhalten. Bei Verwendung gebrauchter Kleidung vermeiden Sie nicht nur Abfall, sondern tun auch Ihrem Kind Gutes. Link: Second Hand Textilien

Hotline
Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns unter der Tel. 01 803 32 32
Wir beraten Sie gerne! 

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at