Getreidebraten

Zubereitungszeit:
4 Personen

Bild zu Text
©archiv "die umweltberatung"

Zutaten

  • 250 g Getreideschrot
  • 10 g Butter
  •  100 g Karotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Sesam
  • 1 Bd. Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Sellerie
  • 1 Ei
  • Kräutersalz
  • Muskatnuß und Kümmel gemahlen
  • Bouillon zum Aufgießen

Soße

Zubereitung

Getreideschrot in einem Topf gemeinsam mit der Butter kurz anrösten bis er leicht duftet. Mit 1½facher Menge Bouillon (oder Wasser) aufgießen, unter ständigem Rühren aufkochen, salzen und warm ausquellen lassen. Gehackte Zwiebel in wenig Butterschmalz anschwitzen, Knoblauch fein hacken, restliches Wurzelwerk reißen, mit dem Getreideschrot gut vermengen, Ei und Sesam beigeben abschmecken - "Striezel" formen, falls die Masse zu weich ist, mit Getreideschrot nachbinden, mit Kräutern nach Geschmack verfeinern.
Sämtliches Gemüse schneiden, mit dem Braten ca. 1 Stunde ins Rohr schieben, zwischendurch mit Bouillon aufgießen, zum Schluß mit Butterflocken belegen.

Den Saft durch ein Sieb streichen und mit Obers verfeinern. Pfeffer würzen, mit Weißwein ablöschen und mit Obers aufgießen, kurz einkochen lassen.  

Rezeptidee: Johanna Rattner-Eggl, Kräuterwirt, 3. Platz Rezeptwettbewerb 2006 für Profis

Weitere Rezepte: Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!