Hecht mit Salbei auf Mangold

Zubereitungszeit:
4 Personen

Salbei
©a.ficala "die umweltberatung"

Zutaten

  • 4 Scheiben Hecht ca. 5 cm dick
  • 300 g Mangold
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 12 Salbeiblätter
  • 50 g Butter
  • 50 ml Schlagobers
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • 10 Walnusskerne

Zubereitung

Mangold gründlich waschen. Stiele in schmale Streifen, Blätter grob schneiden. Die Knoblauchzehe schälen. Hechtscheiben abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Jedes Stück rechts und links der Rückengräte einschneiden. Die Scheiben mit Salz und Pfeffer würzen, mit einigen Tropfen Zitronensaft beträufeln. Je ein Salbeiblatt in die beiden Einschnitte und in die Innenseite der Scheiben legen. Die Hechtstücke zusammenrollen und mit Spagat festbinden. In einem großen Topf die Hälfte der Butter erhitzen und die ganze Knoblauchzehe sowie den Mangold hineingeben. Bei guter Mittelhitze 3 - 5 Min. schmoren bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Mangoldstiele weich, jedoch noch knackig sind. Mangold warm stellen. In einer Pfanne die übrige Butter erhitzen und bei guter Mittelhitze die Hechtstücke rundherum 6 - 7 Min. braten. In der Zwischenzeit Mangold erneut erhitzen, Schlagobers unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Auf vorgewärmte Teller etwas Mangold geben, mit den grob gehackten Walnüssen bestreuen, den Hecht daneben anrichten. Dazu reicht man in Butter gebratene Erdäpfel als Beilage.


"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!