Heißer Sommer – Kühle Getränke

Um an heißen Tagen den Durst zu löschen, ist Wasser die ungeschlagene Nummer 1. Wer einen geschmacklichen Kick sucht, kann ohne großen Aufwand selbst zum Barkeeper werden.

Salbeibluetensirup
© Gabriele Homolka, die umweltberatung

Leitungswasser ist das beste Getränk, um die Wasserreserven aufzufüllen und gleichzeitig die Klimaanlage im Körper anzukurbeln. Wer viel schwitzt kann 1/3 Apfelsaft mit 2/3 Wasser mischen und gleicht so Mineralverluste aus.

Versteckte Kalorien

Von bunten Limonaden sollte man besser die Finger lassen, denn 1 Liter enthält rund 36 Stück Würfelzucker. Auch viele Wellnessgetränke tun dem Körper nicht so gut, wie sie versprechen und enthalten 10 – 30 Stück Würfelzucker pro Liter. Dabei reichen oft ein paar Bio-Zitronen- Orangen- oder Gurkenscheiben und ein paar Kräuter im Wasser aus, um eine zuckerfreie Erfrischung zu servieren.
Tipp für Naschkatzen: Zimt ist ein pflanzlicher Blutzuckersenker. Einfach eine Prise Zimt ins Wasser geben, das zügelt den Heißhunger nach Süßem.

Eiswürfel statt Zuckerwürfel im Smoothie

Der Sommer ist die Hochsaison für heimisches Obst und Gemüse und das kann man nutzen. Eine Gurke besteht zu etwa 97 % aus Wasser und erfrischt gemixt mit Jogurt oder Buttermilch. Beeren eignen sich hervorragend mit Jogurt und Eiswürfel gemischt als Fruchtsmoothie.

Kühlende Kräuter

Zu den kühlenden Kräutern zählen in erster Linie Pfefferminze und Salbei, welche nach Belieben in fast jedes Sommergetränk passen. Alternativ dazu können die Kräuter auch zu einem Sirup verarbeitet werden und erfrischen so über den Sommer hinaus.

Stöbern Sie hier bei uns in über 40 Rezepten für Sommergetränke.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung"
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at