Holunderblüten-Kuchen

Zubereitungszeit:
4 Personen

Holunderblüten
©m. uedl-kerschbaumer "die umweltberatung"

Zutaten

  • 150 g glattes Mehl
  • 5 mittlere Dolden Hollerblüten
  • 1/2 P. Weinsteinbackpulver (od. Backpulver)
  • 3 Eier
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 60 ml Mineralwasser
  • 1 EL Kristallzucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 haselnussgroßes Stück Ingwer
  • 1 Hand voll frische Zitronenmelisse
  • Saft und Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 60 ml Orangenlikör

Zubereitung

Den geschälten Ingwer durch eine Knoblauchpresse drücken. Mit der Zitronenmelisse mischen. Zitronensaft und Likör zugießen, gut verrühren, zudecken und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Holunderblüten mit einer Schere von den groben Stielen schneiden, mit der abgeriebenen Zitronenschale mischen.

Backrohr auf 180 °C vorheizen. Eine Rehrückenform mit Butter ausstreichen und mit Brösel ausstreuen. Mehl mit Backpulver und 1 Prise Salz versieben. Butter und Zucker cremig rühren, Dotter nach und nach zugeben und die Masse gut schaumig rühren. Melissenmischung durch ein Sieb gießen und unter Rühren in den Butter-Dotterabtrieb einlaufen lassen. Mehl und Mineralwasser abwechselnd zugeben und zu einem mittelschweren (keinesfalls flüssigen!) Teig verarbeiten. Die Holunderblüten unterheben.

Eiklar zu cremigem Schnee schlagen, Kristallzucker und Stärke zugeben und den Schnee steif schlagen. Schnee behutsam unter den Teig heben. Masse in die Form füllen, gleichmäßig verstreichen und ca. 45 Minuten goldbraun backen. Kuchen aus der Form stürzen, noch heiß mit einem Gemisch aus Staub- und Vanillezucker bestreuen.

Weitere Rezepte: Süßspeise

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!