Insekten im Garten: Glühwürmchen und Gelsen

Wenn die lieblichen Glühwürmchen Lichtpunkte in den Garten zaubern, lauern sie schon im Gebüsch: Die Gelsen kommen. Glühwürmchen-Schauen ist trotzdem möglich.

Glühwürmchen
©d.würthner "die umweltberatung"

Die Glühwürmchen flirten eifrig, obwohl die lauen, romantischen Nächte bisher nicht gerade reich gesät waren. Das Leuchten ist für sie notwendig, um an der Partnerbörse erfolgreich abzuschließen. Glühwürmchen brauchen natürliche Lebensräume. Wenn Sie ein Glühwürmchen gesehen haben, oder gar mehrere, melden Sie das bitte unter: www.umweltberatung.at/gluehwuermchen

Der Schleimspur ein Ende machen
Glühwürmchen sind nicht nur faszinierend zu beobachten, sondern auf eine brutale Art auch nützlich: Ihre Larven fressen Schnecken. Das Knockout erfolgt durch mehrere Giftbisse. Dann werden die Opfer zu einem geschützten Fressplatz fortgeschleppt, also in einen Laubhaufen oder unter eine Hecke, und dort in Ruhe verspeist.

Gelse
© Dmitry Knorre - http://www.fotolia.com Fotolia.com

Achtung! Gelsen
Sogar schon etwas früher als die Glühwürmchen beginnen uns die Gelsen in Garten und freier Natur aufzufallen. Leider nicht ganz so positiv. Das beste Mittel gegen das lästige Jucken heißt Vorbeugung. Wenn Sie in Ihrem Garten den summenden Insekten keinen Platz zur Eiablage bieten, dann müssen sie sich wo anders vermehren.

Keine „offenen“ Wasserflächen
Geben Sie den weiblichen Mücken erst gar keine Möglichkeit zur Eiablage! Dazu müssen alle, wirklich alle, stehenden Gewässer im Garten verschwinden: Regentonnen abdecken, auch Planschbecken und Vogeltränken abdecken oder das Wasser täglich wechseln - selbst die achtlos stehen gelassene Gießkanne dient als Brutstätte. Nur so kann man die Larven dezimieren, bevor sie sich verpuppen und schlüpfen.

Der Gartenteich reguliert sich selbst
Auf den geliebten Gartenteich müssen Sie deshalb aber nicht verzichten! Hier hält die Natur - angefangen vom Fisch über die Kröte bis zur Libelle das ökologische Gleichgewicht und die Gelsen werden von ihren natürlichen Feinden vernichtet.

In Haus und Wohnung
Beim Lüften am Abend darauf achten, dass das Licht abgeschaltet ist! Licht lockt die Quälgeister an. Insektengitter an Fenstern und Türen helfen, dass diese und andere Insekten erst gar nicht ins Haus gelangen. Geht das nicht oder gibt es sehr viele Gelsen, helfen Moskitonetze über den Betten.

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Glühwürmchen - Das zauberhafte Funkeln im Dunkeln

Glühwürmchen verkörpern den Zauber der Natur. Das geheimnisvolle Leuchten der Nacht erfüllt uns mit Staunen und Freude.

Cover vom Infoblatt
Coverbild: © Stefan Ineichen www.gluehwuermchen.ch
  • Infoblatt
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Wien - Die Wiener Volkshochschulen

Gelsen

Lästige Quälgeister ohne Gift vertreiben

Cover vom Infoblatt
Coverbild: © Dmitry Knorre - Fotolia.com
  • Infoblatt
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Wien - Die Wiener Volkshochschulen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at