Keimfrei waschen

Immer mehr Haushalte waschen ihre Wäsche bei niedrigen Temperaturen. Wird die Waschmaschine dabei zur Bakterienschleuder?

Wäscheständer
© d.würthner "die umweltberatung"

Das veränderte Waschverhalten der Haushalte ist durchaus zu begrüßen, denn wer mit niedrigerer Temperatur die Wäsche wäscht, spart Energie. Im Haushalt keimfreies Waschen zu propagieren, bringt keinen Erfolg. Die Panik wird aufs falsche Ziel gelenkt. Primär erfolgt die Infektion mit Krankheitserregern durch persönlichen Kontakt oder durch Speisen und Materialien.

Panikmache ist fehl am Platz

Wer behauptet, dass die Waschmaschine eine Bakterienschleuder ersten Ranges ist, lenkt von tatsächlichen Gesundheitsgefahren ab. Bakterien und Viren werden fast ausschließlich von kranken Menschen übertragen. Diese Infektionswege gehören unterbunden. Kranke brauchen spezielle Vorsichtsmaßnahmen, aber für gesunde Personen ist gründliches Händewaschen die wichtigste Hygieneregel. Normales Waschen und Putzen reicht im Haushalt vollkommen aus. Übertriebene Hygiene oder gar Desinfektionsmittel schaden, durch die verwendeten Chemikalien, mehr als sie nützen.

Hygienisch Waschen

Keimfreies Waschen ist im Haushalt unmöglich. Brutstätten für Keime können aber leicht eingegrenzt werden. Feuchtes und warmes Klima, wie es in der Waschmaschine herrscht, fördert das Wachstum der Keime. Dagegen helfen einfache Vorkehrungen. Wird bei niedriger Temperatur mit Pulver gewaschen, kann sich ein Film aus ungelöstem Waschmittel bilden: ein Niedrigtemperaturwaschmittel zu verwenden und ab und zu ein Waschtemperatur von 60 °C schaffen Abhilfe.

Tipps zum hygienischen Waschen

  • Auf die Pflegehinweise auf dem Etikett achten. Sortieren Sie die Wäsche nach weiß, bunt und fein. Waschen Sie Weißwäsche nicht mit der Buntwäsche zusammen.
  • Nur Unterwäsche, Handtücher und Weißes wird mit 60 °C gewaschen. Für die restlichen Wäschestücke reicht eine niedrigere Waschtemperatur.
  • Bleichmittel nur bei weißer Wäsche verwenden, Buntes wird dadurch ausgebleicht. Bleichmittel wirken bei niedrigen Temperaturen nur eingeschränkt.
  • Tür der Waschmaschine offen stehen lassen und den Gummifalz nach dem Ausräumen trocken wischen.
  • Waschmittellade öffnen und regelmäßig reinigen.
  • Flusensieb (sofern vorhanden) regelmäßig reinigen.

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Chemie im Haushalt

Tipps zur sicheren Verwendung von Chemikalien im Haushalt und Alternativen zu besonders gefährlichen Stoffen.

Cover
© "die umweltberatung"
  • Broschüre
  • gratis zzgl. Versandkosten
  • HerausgeberIn BMLFUW

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung"
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at