Keimfrei waschen

Immer mehr Haushalte waschen ihre Wäsche bei niedrigen Temperaturen. Wird die Waschmaschine dabei zur Bakterienschleuder?
Wäscheständer
© d.würthner "die umweltberatung"

Das veränderte Waschverhalten der Haushalte ist durchaus zu begrüßen, denn wer mit niedrigerer Temperatur die Wäsche wäscht, spart Energie. Dass die geeigneten Waschmittel zu verwenden sind und die Wäsche nach Verschmutzung und Farbe getrennt zu waschen ist, sollte bekannt sein.
Im Haushalt keimfreies Waschen zu propagieren, bringt keinen Erfolg. Die Panik wird aufs falsche Ziel gelenkt. Primär erfolgt die Infektion mit Krankheitserregern durch persönlichen Kontakt oder durch Speisen und Materialien, wie verkeimte Spüllappen.

Panikmache ist fehl am Platz!
Wer behauptet, dass die Waschmaschine eine Bakterienschleuder ersten Ranges ist, lenkt von tatsächlichen Gesundheitsgefahren ab. Bakterien und Viren werden fast ausschließlich von kranken Menschen übertragen. Diese Infektionswege gehören unterbunden. Kranke brauchen spezielle Vorsichtsmaßnahmen. Für Gesunde ist gründliches Hände Waschen am wichtigsten.

Im Haushalt finden sich unter normalen hygienischen Bedingungen praktisch keine Krankheitserreger. Normales Waschen und Putzen reicht aus. Übertriebene Hygiene oder gar Desinfektion schadet, durch die verwendeten Chemikalien mehr als sie nützt.

Dosierkugel
© r.gottwald-hofer "die umweltberatung"

Hygienisch Waschen
Keimfreies Waschen ist im Haushalt fast unmöglich. Brutstätten für Keime können leicht eingegrenzt werden. Feuchtes, warmes Klima, wie es in der Waschmaschine herrscht, fördert das Wachstum der Keime, einfache Vorkehrungen helfen.

Wird bei niedriger Temperatur mit Pulver gewaschen, kann sich ein Film aus ungelöstem Waschmittel bilden. Niedrigtemperaturwaschmittel und hin und wieder eine 60 Grad Wäsche schaffen Abhilfe.

Tipps zum hygienischen Waschen

  • Wäsche nach Verschmutzung, Farbe und Pflegekennzeichnung getrennt waschen
  • Nur Leibwäsche, Handtücher und Weißes mit 60 ° C und eventuell Bleichmittel, den Rest mit einem Baukastenbasiswaschmittel oder Colorwaschmittel kompakt waschen
  • Waschmaschine sofort ausräumen
  • Tür offen stehen lassen und den Gummifalz trocken wischen
  • Waschmittellade öffnen und regelmäßig reinigen
  • Flusensieb (sofern vorhanden) regelmäßig reinigen  

Einkaufsliste für Wasch- und Reinigungsmittel
Um sich im unübersichtlichen Dschungel der verschiedenen Wasch- und Reinigungsmittel zurechtzufinden hat "die umweltberatung" gemeinsam mit anderen Umwelt-Organisationen firmenunabhängige Kriterien für umweltschonende Produkte entwickelt. Zwei Mal jährlich bewerten ExpertInnen Waschmittel und Reinigungsmittel für den Haushalt nach diesen Kriterien. Die empfohlenen Produkte sind in der Einkaufsliste zusammengestellt und Sie finden diese in der Datenbank ÖkoRein.

Kostenloser Download:

Infoblatt: Hygiene im Alltag [PDF 130 KB]

Link

www.umweltberatung.at/oekorein

Weitere Informationen zum ökologischen Waschen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung" Wien
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at