Klimabündnis grenzenlos

Umweltbelastungen machen nicht an Landes- oder Staatsgrenzen Halt – genauso wenig sollte es der Umweltschutz tun! In Sachen Klimaschutz sind Niederösterreich, Tschechien und die Slowakei nun gemeinsam aktiv.
Klimabündnisregion NÖ und Tschechien
©archiv "die umweltberatung"

Organisationen  in 63 Gemeinden, zahlreiche Vereine und in den Regionen Zukunftsraum Thayaland/Mikroregion Slavonicko, Land um Laa/Mikroregion Hrušovansko und Region Marchfeld/Untere Záhorie engagieren sich in der ersten internationalen Klimabündnis-Schwerpunkt-Region.

Insgesamt gab es 64 Veranstaltungen, davon 37 grenzüberschreitend, auf denen etwa 3000 Personen direkt angesprochen werden konnten. Es wurde eine Fülle an Informationsmaterialien herausgegebe.

Neben der dreisprachigen Homepage, den periodischen Newslettern und allgemeiner Vorstellfolder waren das verschiedene Informationstafeln, eine Wanderausstellung, die über 2000 SchülerInnen erreicht hat, sowie 3 zweisprachige Schwerpunktfolder zu den Bereichen Energie, biologische Landwirtschaft und Mobilität sowie Best-practice-Mappen zur Übertragung der Projektergebnisse auf andere Regionen.

Weiters wurden in dem Projekt 26 CO2-Bilanzen für die beteiligten Gemeinden erstellt und ein Fotowettbewerb zur Bewerbung umweltverträglicher Mobilität veranstaltet. Insgesamt wurden mit den Gemeinden 29 Projekte entwickelt, die sich derzeit zum Teil noch in Arbeit befinden.

Link zur deutschsprachigen Website von Klimabündnis grenzenlos

Link zur tschechischen Website von Klimabündnis grenzenlos

Link zur slowakischen Website von Klimabündnis grenzenlos