Kopfläuse giftfrei bekämpfen

Sie sind kein Zeichen mangelnder Hygiene. Wir haben für Sie Alternativen zur Bekämpfung von Läusen gesammelt und getestet.

Entlausen mit Nissenkamm
© SENTELLO http://www.fotolia.de

Kopfläuse treten trotz bester hygienischer Umstände regelmäßig auf. Der Speichel dieser blutsaugenden Insekten ruft Juckreiz hervor. Am ehesten sichtbar sind die grauweißlichen Nissen, die am Haar festkleben. Läuse sind zwar lästig, aber nicht gefährlich. Jedoch kommt es durch den starken Juckreiz manchmal zu Kratzwunden, die sich entzünden können.

Ausbreitung

Läuse breiten sich schnell aus, wo Köpfe "zusammengesteckt" werden, vor allem in Schulen, Kindergärten, Wohnheimen usw. Sie kriechen von Kopf zu Kopf, selten über Umwege wie Mützen, Kissen, Kämme, Spieltiere oder Decken.

Den Kopf schonend behandeln

Bei Läusebefall raten wir neben der Behandlung des Kopfes mit Läusekamm und Essigspülungen zu Shampoos mit Neem-Extrakt, Soja- und Kokosöl.

Alles was mit dem Kopf in Berührung kommt, bei starkem wiederauftretendem Befall bei 60 °C in der Waschmaschine waschen. Nicht waschbare Spielzeuge, Puppen, Plüschtiere oder Hüte für mindestens einen Tag in die Tiefkühltruhe oder im Winter 2 Wochen auf den Balkon legen.

Weitere Informationen

Download Infoblatt: Kopfläuse natürlich bekämpfen [PDF 178 KB]

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at