Marillenknödel aus Brandteig

Zubereitungszeit:
6 Knödel

frische Marillenknödel aus Brandteig

Zutaten

  • 1/8 L Milch
  • 1/8 L Wasser
  • 250 g Vollkornmehl (Dinkel, Weizen oder Einkornmehl)
  • 20 g Butter
  • Prise Salz
  • ca. 6-8 Marillen

Für die Brösel:

  • 150 g Brösel
  • 40 g Butter
  • 3 EL Zucker
  • Zimt

Zubereitung

Für den Brandteig Milch, Wasser, Stück Butter und Prise Salz in einem größeren Topf erhitzen.

Sobald die Milch kocht, das Mehl langsam und unter ständigem Rühren einkochen. Bei kleiner Temperatur weiterrühren, bis sich die Masse vom Geschirr löst. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Anschließend das Ei in den Teig einrühren. Bei größeren Mengen ist hier eine Küchenmaschine sehr empfehlenswert, da der Teig sehr schwer ist.

Nun das Wasser für die Knödel im Wasserkocher erwärmen.

Die Butter für die Brösel in einer Pfanne zergehen lassen, die Brösel dazugeben und unter ständigem Rühren leicht anrösten. Zucker dazu und nochmals kurz karamelisieren lassen.

Für die Knödel den Teig zuerst auf einer bemehlten Arbeitsfläche eine große Rolle formen. Nun ca. Ei-große Stücke vom Teig abschneiden, sie mit bemehlten Händen zuerst zu einer Kugel und dann zu einer Fläche drücken. Eine gewaschene Marille einlegen und die Teigfläche zu einem Knödel glatt formen.

Nun die Knödel im leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten kochen (bis die Knödel an die Wasseroberfläche schwimmen). Herausschöpfen, in den fertigen Zuckerbrösel wenden und frisch servieren!

Tipp: zu den Marillenknödel passt Zimt auch ganz hervorragend!

Weitere Rezepte: Süßspeise, Jause, Kinder

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung" Wien
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at