Marmelade aus grünen Paradeisern

Zubereitungszeit:
4 Personen

Bild zum Text
©a.ficala "die umweltberatung"

Zutaten

Zubereitung

Die grünen Paradeiser relativ klein schneiden, mit Zucker, Zitronensaft (evtl. auch etwas abgeriebener Schale) und der Prise Salz vermischen. Dann abdecken, einige Stunden relativ kühl stellen und ziehen lassen. Anschließend in einen Topf geben und so lange kochen, bis man die gewünschte Konsistenz hat. Mit etwas Zimt abschmecken und sofort in ausgekochte Einmachgläser geben. Wer es etwas feiner will, kann die Masse vor dem Abfüllen noch durch ein Sieb passieren. Dazu sollten die Paradeiser aber vorher geschält werden. Kühl und trocken lagern.

Tipp: Grüne Paradeiser gibt es als eigene Sorten, die auch vollständig ausgereift grün bleiben, z.B. die Sorten Green Zebra oder Green Sausage. Aber auch einfach die im Spätsommer noch auf der Pflanze hängenden, grün gebliebenen Paradeiser eignen sich zur Verarbeitung. Doch Vorsicht: Sie enthalten die giftige Substanz Tomatidin (ähnlich dem Solanin der Erdäpfel) in Mengen, die zwar für Erwachsene verträglich sind, doch geben Sie die Marmelade aus unreifen Früchten keinen Kindern, da hier die verträgliche Dosis wesentlich niedriger liegt.

Die Marmelade passt besonders gut zu gebratenem Fleisch.

Weitere Rezepte: Konservierung

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!