Maronicharlotte

Zubereitungszeit:
4 Personen

Maronicharlotte
©archiv "die umweltberatung"

Zutaten

Teig

  • 4 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 120 g glattes Mehl
  • 300 g Ribiselmarmelade

Creme

  • 400 g Maroni
  • 6 Blatt Gelatine
  • 120 g Staubzucker
  • 4 EL Rum
  • 1/4 l Joghurt
  • 1/4 l Schlagobers
  • 100 g Ribiselmarmelade

Zubereitung

Für das Maronipüree die Maroni kreuzweise einschneiden, etwa 15 min in reichlich Wasser weich kochen, schälen, passieren und mit der halben Menge Staubzucker verrühren.
Für die Biskuitroulade Eier mit Zucker und Vanillezucker gut schaumig schlagen. Mehl vorsichtig unterheben und Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C etwa 12 Minuten goldgelb backen. Biskuit auf ein Küchentuch stürzen, mit Ribiselmarmelade bestreichen und mit Hilfe eines Küchentuches straff einrollen.
Maronipüree mit restlichem Zucker, Rum, Ribiselmarmelade und Joghurt glatt rühren. Aufgelöste Gelatine einrühren und das steif geschlagene Obers unterheben. Eine große Schüssel mit Frischhaltefolie auslegen. Biskuitroulade in 1 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, die Schüssel dicht damit auslegen. Masse in die ausgelegte Schüssel füllen und etwa 3/4 Std. zum Festwerden in den Kühlschrank stellen. Danach oben mit Biskuitscheiben belegen, mit Frischhaltefolie zudecken und mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren Charlotte stürzen und Folie entfernen.


Weitere Rezepte: Süßspeise

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!