Mini-Zwiebelpizza

Zubereitungszeit:
12 Stück

Mini-Zwiebelpizza
©archiv "die umweltberatung"

Zutaten

  • 1/2 Würfel Germ
  • 1/8 l lauwarmes Wasser
  • 27 dag Weizenvollkornmehl
  • 7 dag Buchweizenmehl
  • 1 Prise gemahlener Koriander
  • 1 Prise Kräutersalz
  • 3 dag Butter
  • 1 EL Olivenöl

Belag

  • 1/2 kg rote Zwiebeln
  • 30 dag Mozzarella
  • 1/2 Bd. Basilikum
  • 15 dag Paradeismark
  • 4 Knoblauchzehen
  • Kräutersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für den Teig die Germ zerbröseln und im lauwarmen Wasser auflösen. Weizen- und Buchweizenmehl, Koriander und Kräutersalz in einer Rührschüssel vermischen. Küchenwarme Butter, Olivenöl und aufgelöste Germ der Mehlmischung zugeben. Alle Zutaten gut verkneten, mit einem Tuch zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten rasten lassen. Inzwischen Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Mozzarella in Streifen schneiden. Basilikum fein hacken. Paradeismark mit ca. 3 EL Wasser verrühren und mit Salz, Pfeffer und zerdrücktem Knoblauch würzen. Backrohr auf 200 °C vorheizen.
Teig auf einer mit Mehl bestaubten Arbeitsfläche messerrückendick ausrollen, mit einem runden Ausstecher Scheiben von ca. 10 cm Durchmesser ausstechen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Teigscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Teigreste nochmals durchkneten, ausrollen und Scheiben ausstechen.
Teig mit der Paradeisermischung gleichmäßig bestreichen, mit Zwiebelringen und Mozzarella belegen und gehacktes Basilikum darüber streuen. Auf der mittleren Backrohrschiene etwa 20 Minuten überbacken.
Tipp: Wenn es einmal schneller gehen soll: Scheiben Vollkorntoast belegen und überbacken !


Weitere Rezepte: Vorspeisen, Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!