„Mobile Gärten“ - Transportable Pflanzgefäße erobern den Stadtraum!

Diese flexible Gartenform verwandelt urbane Brach- und Restflächen temporär in grüne Gärten. 

Mobiler Garten
(c)b.schoas

Geeignete Standorte für mobile Gärten

Diese flächenunabhängige Form der Gartennutzung ermöglicht einen ökologischen Anbau von Nahrungsmitteln an beliebigen Plätzen und Orten. Mobile Hochbeete und Pflanzgefäße können also überall dort eingesetzt werden, wo eine dauerhafte Bepflanzung aufgrund versiegelter oder kontaminierter Böden nicht möglich ist. Ebenfalls können mobil angelegte Gärten aufgrund ihrer beweglichen und modulartigen Gestaltung jederzeit den Standort wechseln, wenn die ursprüngliche Fläche wegen eines Bauvorhabens nicht mehr zur Verfügung steht.

Mobil gestaltete Hochbeete können Sie natürlich auch auf Dachgärten, Terrassen, Garagendecks oder in Innenhöfen aufstellen.

Woraus baue ich ein mobiles Beet?

Vorwiegend werden ausrangierte Industrieprodukte und -materialien für die Herstellung der Hochbeete und Pflanzgefäße verwendet: Bäckerkisten, alte Holzkisten, Tröge, ausrangierte Einkaufswägen und sogar Reissäcke finden Verwendung. Lebensmittelechte Verpackungsmaterialien wie Milch- und Saftpackungen oder Joghurtbecher können als Pflanzgefäße und zur Pflanzenanzucht recycelt werden.

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Hochbeet – Rekordernte mit Niveau

Gartenarbeit mit geradem Rücken ohne Bücken

Cover vom Infoblatt
Coverbild: © Sabine Seidl "die umweltberatung"
  • Infoblatt
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Wien - Die Wiener Volkshochschulen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung"
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at