Nachhaltig in Wien - Klimaschutz in der Stadt

Klimaschutz ist eine globale Aufgabe, die jedoch vor allem auf lokaler Ebene gelöst werden kann. Städte haben hier eine besondere Bedeutung.

Sujet Nachhaltg in Wien - Klimaschutz findet Stadt
© die Wiener Volkshochschulen

Bis 2050 werden zwei Drittel aller Menschen weltweit in Städten leben werden. Auch Wien könnte noch vor 2030 die „2-Millionen-Grenze“ überschritten haben. Betrachtet man den „ökologischen Fußabdruck“, haben sich Städte als die effizienteste Siedlungsform erwiesen – vorausgesetzt, die Ziele einer ökologischen und zukunftsorientierten Entwicklung werden konsequent umgesetzt.

Wien setzt auf einen sorgsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen und die gezielte Entwicklung städtischer Infrastrukturen, die klima und umweltfreundliche Lebensstile ermöglichen bzw. attraktiv machen. So werden beispielsweise Gebäude thermisch saniert, wird weiter in den Öffentlichen Verkehr investiert und werden Projekte zur Nutzung von erneuerbarer Energie umgesetzt. Neben dem Beitrag Wiens zum Schutz des Makroklimas ist aber auch die Anpassung der Stadt an den bereits stattfindenden Klimawandel von großer Bedeutung. Wien setzt mit Dachbegrünungen, Fassadenbegrünungen und nachhaltigem Umgang mit Regenwasser Maßnahmen, um das lokale Klima positiv zu beeinflussen. Kernfrage ist: Wo und wie können wir Wienerinnen und Wiener ganz persönlich zum Klimaschutz beitragen?


Alle Angebote im Rahmen der Reihe „Nachhaltig in Wien“ sind kostenfrei und für alle Menschen zugänglich.

Weitere Schwerpunkte der Veranstaltungsreihe "Nachhaltig in Wien" können Sie unter www.umweltberatung.at/nachhaltig-in-wien und unter www.vhs.at/nachhaltiginwien nachlesen.

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at