natürlich fair gekocht!

"die umweltberatung" kennzeichnet in Gemeinschaftsküchen im Rahmen eines ÖkoKauf Projektes umweltfreundliche Speisen mit dem natürlich gut Teller aus.

Fairtrade Gütesiegel
© Fairtrade

Der natürlich gut Teller soll mindestens eine FAIRTRADE zertifizierte Komponente enthalten.

zum Beispiel: Pudding mit Fairtrade-Zucker, Fairtrade-Kakao im Kakaokuchen.

Warum fair?
Produkte, die mit dem FAIRTRADE Gütesiegel gekennzeichnet sind, stehen für gerechte Preise, bessere Arbeitsbedingungen, Nachhaltigkeit und faire Handelsbedingungen für die Bauern/Bäuerinnen und ArbeiterInnen in den Ländern des Südens.

Durch den fairen Mindestpreis, den die Unternehmen für die Produkte zahlen müssen, sowie durch Bioaufschläge und Sozialprämien bekämpft FAIRTRADE die Ungerechtigkeit des konventionellen Handels, der typischerweise die ärmsten und schwächsten ProduzentInnen am meisten benachteiligt. FAIRTRADE ermöglicht es ihnen, ihre Stellung zu stärken und ihre Lebensgrundlage zu verbessern. Produkte, die mit dem FAIRTRADE Gütesiegel gekennzeichnet sind, stehen für gerechte Preise, bessere Arbeitsbedingungen, Nachhaltigkeit und faire Handelsbedingungen für die Bauern/Bäuerinnen und ArbeiterInnen in den Ländern des Südens.

Wenn Reis angeboten wird, muss er biologisch und fair produziert sein. Beim Nassreisanbau entstehen beträchtliche Mengen Methan. Methan (CH4) ist 21 mal so treibhauswirksam wie Kohlendioxid. Die ökologische, heimische Alternativen sind zum Beispiel Dinkel- oder Einkornreis. Auch Kakao und Kaffee sollen beim "natürlich gut Teller" biologisch und fair erzeugt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf www.fairtrade.at.

Lesen Sie mehr zu den Kriterien des natürlich gut Tellers auf www.umweltberatung.at/natuerlichgutteller
 

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung" Wien
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at