natürlich saisonal!

"die umweltberatung" kennzeichnet in Gemeinschaftsküchen im Rahmen eines ÖkoKauf Projektes klimafreundliche Speisen mit dem natürlich gut Teller aus.

Saisonales Gemüse
©g.wittner "die umweltberatung"

Das im natürlich gut Teller enthaltene Obst und Gemüse muss in der Jahreszeit Saison haben und dem Obst-Saisonkalender oder dem Gemüse-Saisonkalender  von "die umweltberatung" entsprechen.

zum Beispiel: Frische Paradeiser gibt es beim natürlich gut Teller nur von Juni bis Oktober. Es dürfen keine frischen Tomaten in der Zeit von Mitte November bis Mitte Juni vorkommen. Eingelegte, getrocknete Paradeiser oder Tomatenkonserven sehr wohl.

Tiefkühlgemüse ist nur in der Zeit von November bis April erlaubt. Heimische Früchte sind bevorzugt zu verwenden.

In den Monaten November bis Mai sind Zwetschkenröster und Kompotte in Dosen erlaubt. Es dürfen jedoch keine Portionsverpackungen verwendet werden. Nicht heimisches Obst wie z.B. exotisches Obst in Konserven bei Fruchtcocktails ist nicht erlaubt.

Tiefkühlobst und Fruchtknödel sind nicht erlaubt.

Exotische Früchte dürfen nur angeboten werden, wenn das heimische Angebot im Winter zu gering ist. Diese Früchte wie z.B.  Zitrusfrüchte, Ananas oder Bananen dürfen nur frisch (keine Dosen) in fairer und Bioqualität verwendet werden.

Warum saisonal?
Erdbeeren und Spargel im Mai, Vogerlsalat im Jänner. Die modernen Anbaumethoden in der konventionellen Landwirtschaft und Transporte rund um den Globus erlauben selbst im Winter ein vielfältiges Angebot an Obst und Gemüse. Die Verwendung von Obst und Gemüse außerhalb der Saison führt zu unnötigen Transportaufkommen. Auch die Produktion im Inland außerhalb der Saison ist keine ökologische Alternative, denn die energieintensive Produktion im beheizten Glashaus hat erhöhte CO2-Werte zur Folge.
Zusätzlich sichert die Verwendung von saisonalen Produkten Arbeitsplätze in der Region und erhöht so die regionale Wertschöpfung.

Weitere Informationen zu saisonalen Lebensmitteln finden Sie im Infoblatt "Klimaschutz mit gesunder Ernährung" Download [PDF 396 KB]

Lesen Sie mehr zu den Kriterien des natürlich gut Tellers auf www.umweltberatung.at/natuerlichgutteller.  
 

Weitere Informationen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at