• 07.11.2012

NEVK: Initiative gegen Energiearmut

Das Projekt NEVK hilft Haushalten in schwierigen Lagen, den Energieverbrauch nachhaltig zu senken.

Laufzeit: 2011 - 2014

frierendes Kind
© Wanja Jacob fotolia.com

Gemeinsam mit der Ombudsstelle der Wien Energie unterstützt "die umweltberatung" Wien im Projekt NEVK Menschen in schwierigen Lebenssituationen beim Energiesparen. Ziel ist es, durch Beratung und Tipps zur Reduktion der Energiekosten die Lebenssituation zu verbessern. Wesentlicher Teil des Projektes sind 500 für die Haushalte kostenlose Energieberatungen vor Ort. Aus Fördermitteln des BMASK und Kooperationen werden je nach Ausgangssituation gezielt Energieeffizienz-Maßnahmen gesetzt, z.B. ein Heizungsservice oder ein Boilertausch.

Infomaterial

Ergänzend geben Infoblätter zu den Themen Gesund wohnen, Wasser, Energie und Strom sparen in den Sprachen Deutsch, Bosnisch-Kroatisch, Serbisch und Türkisch praxisnahe Tipps, wie Energiebedarf und Kosten verringert werden können. 

Erfahrungen

Die Erfahrungen des Projektteams zeigen, dass für Menschen mit unsicheren Lebensumständen andere Themen vorrangig sind als der Energieverbrauch im eigenen Haushalt. Die meisten Betroffenen können daher nicht die nötige Aufmerksamkeit auf die Energiekosten legen. Sie können sich kleinere energieeffiziente Sanierungs- oder Reparaturarbeiten kaum bis gar nicht leisten. Die Lebensumstände und die Ausgangssituationen dieser Menschen sind sehr verschieden. Sie benötigen Betreuung und Begleitung, um ihre Situation zu verbessern.

Netzwerke gegen Energiearmut entstehen

Im Rahmen des Projektes entstehen Strukturen, Netzwerke, Partnerschaften und Kooperationen, die diesen Menschen eine nachhaltige Energieversorgung auch über das Projektende hinaus sichern und somit zur Armutsbekämpfung und Armutsprävention beitragen.

  • Die Abkürzung NEVK steht für Nachhaltige Energieversorgung für einkommensschwache Haushalte durch Energieberatung und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und Energiesparen auf Basis von Vernetzung und Kooperation.
  • Zielgruppe: Menschen bzw. Familien, die durch schwierige Lebenssituationen in einer gemeinsamen Betreuung der Sozialeinrichtungen und der Wien Energie stehen und damit zur Gruppe sozialer Härtefälle bzw. einkommensschwacher Haushalte gehören. Unter den Begriff "schwierige Lebensituation" fallen Betroffene mit geringem Einkommen, Krankheit, schlechter Wohnsituation oder Familiensituation, Verschuldung bzw. Menschen in Lebenskrisen.
  • Projektteam: "die umweltberatung" Wien arbeitet in Kooperation mit Wien Energie GmbH und Konzernunternehmen der Wiener Stadtwerke und mit sozialen Einrichtungen, die mit der Zielgruppe aufgrund vorhandener psychosozialer und finanzieller Problematik in Kontakt stehen  - zum Beispiel MA 40, MA 11, Caritas, Volkshilfe, Rotes Kreuz, Hilfswerk, Verein Neustart, Samariterbund usw.
  • Das Projekt bezieht die Finanzierung aus Mitteln des Ökostromfonds Wien und des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK) sowie Eigenleistungen der Projektpartner. Der Einsatz der Fördergelder wird durch die MA 20 - Energieplanung überwacht und koordiniert.
  • Projektbeschreibung und Links zum Sozialprojekt NEVK auf den Websites der Wienenergie

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at