Ökologische Baustoffe

Nachhaltiges Bauen schont die Umwelt und beeinflusst Ihre Lebens- und Wohnqualität positiv.

Baustoff Lehm
©archiv "die umweltberatung"

Der Lebenszyklus der Baustoffe

Neben der Energiekennzahl (thermische Qualität der Gebäudehülle) und dem Heizsystem beeinflusst die Wahl der Baustoffe die Umweltverträglichkeit eines Neubaus oder einer Althaussanierung.

Zur Bewertung der Ökologie der Baustoffe wird der gesamte Lebenszyklus betrachtet:

Sind die Rohstoffe nachwachsend?

  • Ist der Transportaufwand möglichst gering?
  • Ist der Herstellungsprozess energieextensiv?
  • Ist lange Nutzung und Reparaturfähigkeit gegeben?
  • Ist das Produkt in den natürlichen Kreislauf rückführbar?

Können Sie die Fragen mit JA beantworten? Dann ist Ihnen zur nachhaltigen Auswahl Ihrer Baustoffe zu gratulieren! Als gutes Produkt kann hier z.B. Holz gelten.

Der Einsatz wenig nachhaltiger Stoffe lässt sich dann rechtfertigen, wenn für den gewünschten Einsatzzweck noch kein Ersatz verfügbar ist, z.B. mit Kunststoff ummantelte Elektrokabel.

Eine Alternative ist die Wiederverwendung von Baustoffen oder die gänzliche Vermeidung durch eine konsequent auf Ressourceneffizienz ausgerichtete Planung.

Zitat Lebensministerium: "Das jährliche Aufkommen an Baurestmassen und Bodenaushub kann mit rund 28 Millionen Tonnen beziffert werden. Diese Stoffgruppe umfasst somit rund 52 % des Gesamtabfallaufkommens."

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at