Die sozial produzierte Bienen-Tankstelle

"die umweltberatung" und der sozial-ökonomische Betrieb Wien Work entwickeln für die Initiative Mutter Erde eine Bienen-Tankstelle - eine Kombination aus Nisthilfe und Nahrungsinsel für Wildbienen und die Honigbiene.

Laufzeit: 2015 - laufend

Steinhummel
© archiv "die umweltberatung"

Die Bienen-Tankstelle ist eine neuartige Kombination aus Nisthilfe für Wildbienen und Futterpflanzen für Honig- und Wildbienen für unterschiedliche Standorte. Das Projekt lotet die die praktischen Möglichkeiten beim Bau, Bepflanzung und Pflege aus und hat zusätzlich einen Bildungsnutzen: Bienen können an der Bienen-Tankstelle beobachtet werden und der Sinn von geeigneten Futterpflanzen wird für alle ersichtlich.

Nisthilfe & Futterstelle = Bienen-Tankstelle

Es gibt ein großes Potential zur Bienenförderung, wenn erwachsene Wildbienen bei den aufgestellten Nisthilfen auch Futter "tanken" können. Das bedeutet, dass sie ein entsprechendes Nahrungsspektrum während der gesamten Vegetationsperiode in der Umgebung der Nisthilfen vorfinden müssen. Nach diesen Vorgaben wurden die Bienen-Tankstellen entworfen.

Ergebnis: Ein erprobtes All-in-One-Konzept zum Nachmachen

Um die Bienen-Tankstellen zu testen, wurden in Kooperation mit dem sozial-ökonomischen Betrieb Wien Work Prototypen hergestellt und anschließend evaluiert. Die Ergebnisse wurden in einer Fotogalerie veröffentlicht: Der Aufbau einer optimalen Bienen-Tankstelle mit geeigneten Pflanzenkombinationen.

Link zur Fotogalerie der Bienen-Tankstellen

Auftraggeberin: MUTTER ERDE

Projektpartner: Wien Work

Sponsoren: naturrein und Bio-Baumschule Ottenschlag

Weitere Informationen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at