Infostandsystem aus Waschmaschinentrommeln

Für die AUVA-Landesstelle Wien fertigte die TrashDesignManufaktur ein maßgeschneidertes Designer-Infostandsystem aus gebrauchten Waschmaschinentrommeln.

Infostandsystem aus Waschmaschinentrommeln
© Kirchner - D.R.Z

Natürlich wurde das Standsystem speziell auf das Corporate Design der AUVA abgestimmt. Die Tischplatten aus Glas wurden mit dem AUVA-Logo sandgestrahlt. Zusätzlich wurden eigene Magnettafeln mit dem AUVA-Logo entwickelt, die variabel auf den Waschmaschinentrommeln aufgebracht werden können und so eine flexible, für den jeweiligen Anlass passende Zusammenstellung des Infostandsystems ermöglichen.

Ökologie und Nachhaltigkeit in der AUVA-Wien

Ökologie und Nachhaltigkeit sind für die AUVA-Landesstelle Wien wichtige Themen sowohl an allen Standorten in Wien, St. Pölten und Oberwart als auch in den AUVA-Unfallkrankenhäusern Meidling und Lorenz Böhler. Zum Beispiel nimmt das Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler seit vielen Jahren am Programm Ökoprofit des ÖkoBusinessPlans Wien teil und hat ein Sicherheits- und Gesundheitsmangementsystem mit Erfolg eingeführt. Die Idee der TrashDesignManufaktur, ein maßgeschneidertes Infostandsystem aus Waschmaschinentrommeln für die AUVA zu entwerfen, hat sehr gut dazu gepasst.

Gesellschaftliche Verantwortung ist Philosophie

Die Idee der Sozialen Produktion (SoPro) ist in der AUVA-Landesstelle Wien auf großes Interesse gestoßen, denn Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung gehören zum Kern der Unternehmensphilosophie. So entstand im Rahmen der SoPro-Beratung durch "die umweltberatung" Wien eine Kooperation zwischen der AUVA-Landesstelle Wien und dem sozialökonomischen Betrieb Demontage- und Recyclingzentrum D.R.Z.

D.R.Z. und die TrashDesignManufaktur

Gefördert aus den Mitteln des AMS Wien erhalten arbeitsuchende Menschen im D.R.Z die Chance, über Recycling und Wiederverwendung von Elektro- und Elektronikaltgeräten im Rahmen befristeter Beschäftigungsverhältnisse wieder in ein geregeltes Arbeitsleben zurückzufinden. Die Geräte werden von den Mistplätzen der Stadt Wien und von Betrieben abgeholt, zerlegt und in der hauseigenen TrashDesignManufaktur zu hochwertigen Designartikeln weiterverarbeitet.

Vermittler: Elmar Schwarzlmüller, "die umweltberatung" Tel.: 01 803 32 32, service@umweltberatung.at
Auftraggeber: Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, Landesstelle Wien, Webergasse 4, 1200 Wien, Tel.: 0 1 331 33-0, www.auva.at/wien
Sozialbetrieb: TrashDesignManufaktur, Die Wiener Volkshochschulen GmbH, Projekt Demontage- und Recycling-Zentrum D.R.Z, Abteilung TrashDesignManufaktur, Vogtgasse 29, 1140 Wien, Tel.: 01 891 74 - 155300, office.drz@vhs.at, www.drz-wien.at

Logo des EU-Regional Development Fund

Das Referenzprojekt wurde im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts „SoPro HU-AT - Soziale Produktion für die Umwelt; Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Zusammenwirken von Wirtschaft und Öffentlicher Hand mit Sozialbetrieben" durchgeführt. Es handelt sich um eine ETZ, Europäische territoriale Zusammenarbeit, die im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 genehmigt wurde. Das Projekt wurde zu 85 % aus dem Fond zur Europäischen regionalen Entwicklung finanziert. Die restlichen Mittel werden von öffentlichen Stellen kofinanziert.

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung" Wien
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at