Quendelsuppe mit Haferknöderln

Zubereitungszeit:
4 Personen

Quendelsuppe mit Haferknöderln
©archiv "die umweltberatung"

Zutaten

Quendelsuppe

  • 2 Hand voll Quendel (wilder Thymian)
  • 1 Tasse Dinkelschrot
  • 2 EL Butterschmalz (oder Pflanzenöl)
  • 1 1/2 l Bouillon
  • 3 EL Obers
  •  Prise Muskatnuss
  • Kräutersalz
  • frischer Ingwer
  • Lorbeerblatt
  • Liebstöckel
  • frische Petersilie

Haferknöderln

  • 80 g gemahlener Hafer
  •  40 g flüssige Butter
  • 125 ml Wasser oder Milch
  • 2 Eier
  • Salz
  • Muskat
  • frische Kräuter

Zubereitung

Quendelsuppe

Dinkelschrot in heißer Kasserole anrösten, bis sich guter Geruch entwickelt, gleichzeitig Quendel in Butterschmalz (oder Öl) andünsten und zu Dinkelschrot geben, beides mit Bouillon aufgießen, ca. 20 Minuten köcheln lassen. Mit Gewürzen abschmecken, mit Obers verfeinern.

Haferknöderln

Brandteig zubereiten: Wasser im Topf erhitzen, Butter, Muskat und eine Prise Salz hinzufügen. Wenn die Flüssigkeit kocht, rasch das ganze Mehl in die Flüssigkeit geben und unter kräftigem Rühren vermischen. So lange rühren, bis der Teig homogen ist und am Boden einen Film hinterlässt, das ist das sogenannte Abbrennen. Topf vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen. Dann die Eier und die gehackten Kräuter vorsichtig, aber sorgfältig unterheben. Knöderl formen, in leicht gesalzenem Wasser garen (nicht kochen, sondern nur ziehen lassen).

Suppe mit Haferknöderln als Einlage und mit Petersilie bestreut servieren.

Rezeptidee:
Johanna Rattner-Eggl, Kräuterwirt, 3. Platz Rezeptwettbewerb 2006 für Profis

Weitere Rezepte: Suppe

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!