• 30.01.2006

Erstellung des Kochbuchs "Resteküche und nichts bleibt übrig"

Im Jahre 2005 widmete sich "die umweltberatung" dem Schwerpunkt Abfallvermeidung. Hierbei entstand im Auftrag der Initiative „Abfallvermeidung in Wien“ ein Kochbuch.

Laufzeit: 2004 - 2005

Titelseite "Resteküche... und nichts bleibt übrig"
© archiv "die umweltberatung"

Das Kochbuch "Resteküche und nichts bleibt übrig" beinhaltet neben kreativen Rezepten zur Verwertung von Speiseresten auch Informationen über den Einkauf, die richtige Aufbewahrung und die Haltbarkeit von Lebensmitteln. Zur Steigerung des Imagewertes von “Restlessen” wurden im Zuge der Buchpräsentationen Kochevents und Verkostungen vor Ort durchgeführt. Für eine weitere Breitenwirksamkeit sorgten 6000 Infokarten (freecards), welche im Zuge von Veranstaltungen verteilt bzw. an interessierte Personen versandt wurden.

Lebensmittel sind kein Abfall

Vordergründiges Ziel des Kochbuchs war es, die Allgemeinheit für die Problematik der Lebensmittelverschwendung zu sensibilisieren und Methoden aufzuzeigen, wie man dieser entgegen wirken kann. Auch die fachgerechte Entsorgung von unvermeidbaren Lebensmittelresten war ein wichtiges Thema.

Das Interesse war geweckt

Im Zuge der Veröffentlichung des Kochbuchs kam es zu zahlreichen Buchpräsentationen und begleitenden Veranstaltungen. So etwa auch zu Restlkochkursen für bereits erfahrene Kochlehrerinnen. Das Interesse der Wienerinnen und Wiener an der Thematik zeigte sich anhand der zahlreichen, bei unserer Hotline, eingehenden Anfragen.

Auftraggeberin: Stadt Wien