Richtige Bio-Kennzeichnung

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser! Woran man erkennt, dass ein Produkt wirklich BIO ist ...

EU Bio-Zeichen
© EU

Die EU-Bioverordnung 834/2007 regelt den Anbau und die Produktion Biologischer Lebensmittel.

Was auf dem Etikett stehen muss:

1.) Bezeichnung z.B. "Bio-Dinkel". Der Hinweis "aus biologischer Landwirtschaft", der bisher verpflichtend bei der Sachbezeichnung war, ist nicht mehr notwendig.

2.) In der Zutatenliste am Etikett müssen zusätzlich die einzelnen Bio-Zutaten mit dem Hinweis, z.B.: „aus biologischer Landwirtschaft“ gekennzeichnet werden.

3.) Der Code der Bio-Kontrollstelle muss angeführt sein z.B. AT-BIO-XXX

4.) Verpflichtende Verwendung des EU-Bio-Logos
Es muss auf jedem vorverpackten Lebensmittel mit einem Bio-Anteil von mehr als 95% das EU-Bio-Logo drauf sein. Neben dem EU-Bio-Logo können auch das AMA-Bio-Zeichen und das BIO AUSTRIA-Markenzeichen angeführt werden.

5.) Kennzeichnung der Herkunft
Alle vorverpackten Bio-Lebensmittel müssen einen Hinweis auf die Herkunft der verarbeiteten Rohstoffe enthalten. Die Angabe erfolgt unmittelbar unter dem EU-Bio-Logo. Je nach Herkunftsland der Zutaten gibt es folgende Varianten:
- aus „EU-Landwirtschaft“: Gesamtmenge an Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs stammt zu mind. 98 % aus der EU
- aus „Nicht–EU-Landwirtschaft“: Die Erzeugnisse oder Rohstoffe werden aus Drittländern importiert.
- aus „EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft“: Es werden nicht nur EU-Rohstoffe bei der Produktion eingesetzt.
- aus „österreichischer Landwirtschaft“: Die Gesamtmenge an Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs stammt zu mind. 98 % aus Österreich. Diese Kennzeichnungsart kann analog auch für andere Länder verwendet werden. Dabei kann es sich um ein EU-Land oder Drittland handeln, zum Beispiel Kaffee aus Ecuador.

Quelle: www.bio-austria.at

Wie ist die biologische Produktion geregelt?

Die EU-Öko-Verordnung 834/2007 regelt den Anbau, die Verarbeitung und die Kennzeichnung von Bio-Produkten, die Kontrolle der Betriebe in den EU-Ländern, sowie die Einfuhr von Bio-Produkten aus nicht EU-Ländern.

Damit gilt in der EU ein einheitlicher Standard für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel tierischer und pflanzlicher Herkunft aus biologischem Anbau. Die Einhaltung wird von staatlich autorisierten unabhängigen Kontrollstellen garantiert.

Neben der EU-Verordnung, die für alle Bio-ProduzentInnen, -VerarbeiterInnen und –HändlerInnen bindend ist, gelten zusätzlich die Richtlinien der Bio Austria, die teilweise noch strengere Regelungen aufweisen. Auch die Einhaltung dieser Richtlinien wird streng kontrolliert.

Weitere Informationen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

BIO AUSTRIA Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at
Telefon 01 4037050
E-Mail sekretariat@bio-austria.at
Website www.bio-austria.at