Ricotta Spinattorte

Zubereitungszeit:
4 Personen

Bild zum Text
©archiv "die umweltberatung"

Zutaten

  • 1/2 kg Vollkornmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Sonnenblumenkernöl
  • 1/4 l Wasser
  • 1/2 kg frischer Spinat
  • 5 dag frische Kräuter (z.B. Petersilie / Thymian und Minze)
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 kg Ricotta
  • 100 ml Milch
  • 10 dag geriebener Hartkäse
  • Pfeffer
  • Öl für die Form
  • 6 Eier

Zubereitung

Mehl, Salz und Öl mit Wasser zu einem festen Teig verkneten, in zehn gleich große Teile aufteilen, je eine Kugel formen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Spinat und Kräuter waschen und fein hacken. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, mit Ricotta, Milch, Hartkäse, Spinat und Kräutern vermischen. Masse mit Salz und Pfeffer würzen. Backrohr auf 180 °C vorheizen. Eine Teigkugel in der Größe der Springform ausrollen, befettete Form damit auslegen, den Rand hochziehen und mit Öl bestreichen. Weitere vier Platten ausrollen, einölen und nacheinander in die Form legen. Ricottamasse darauf verteilen, sechs Mulden hinein drücken, je ein Ei aufschlagen und in die Mulde leeren. Restliche Teigplatten ausrollen, mit Öl bepinseln und einschichten. Oberfläche mit einer Nadel mehrmals einstechen und die Torte im Rohr ca. 1 Stunde goldbraun backen.


Weitere Rezepte: Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!