Rote Bandnudeln mit Rohschinken und Knollenziest

Zubereitungszeit:
4 Personen

Zutaten

  • 200 g Knollenziest
  • gut gereinigt
  • 70-100 g Prosciutto di San Daniele
  • frische Stangensellerieblätter
  • Olivenöl
  • etwas Butter
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • eventuell frisch geriebener Parmesan

Nudelteig

  • 300g Weizenmehl
  • 3 Eier
  • Tomatenmark
  • Salz

Zubereitung

Aus Weizenmehl, 3 Eier, Tomatenmark, Salz einen glatten Nudelteig zubereiten und mit einem feuchten Tuch bedeckt 20 Minuten rasten lassen. Den Teig in 2-3 Teile schneiden und mit der Pastamaschine ca. 5 mm breite Bandnudeln herstellen, die man vor dem Kochen noch antrocknen läßt. Die Pasta in reichlich wallendem Wasser, dem man Salz und 1EL Olivenöl zusetzt, langsam al dente ziehen lassen. Nach dem Garen die Nudeln sofort unter fließend kaltem Wasser abschrecken, um sie bissfest zu erhalten und den Kochvorgang zu unterbrechen.
Für die Soße die Fettränder vom Rohschinken trennen und klein schneiden. Prosciutto in nicht zu schmale Steifen schneiden. In einer Pfanne läßt man in etwas Olivenöl das kleingeschnittene Fett des Prosciuttos anlaufen, bis es Farbe annimmt. Der Knollenziest wird nun beigegeben und sautiert. Nach einer kleinen Weile fügt man die Hälfte der vorbereiteten Prosciuttostreifen und etwas Butter zu, röstet kräftig durch und mischt die gut abgetropften Tagliatelle unter, bis das restliche den Nudeln anhaftende Wasser, verdampft ist. Jetzt wird die Pfanne vom Feuer gezogen und das Gericht mit Salz und Pfeffer aus der Mühle gewürzt. Zuletzt mischt man die noch verbliebenen rohen Prosciuttostreifen und die abgetupften Sellerieblättchen unter und serviert auf vorgewärmten Tellern je nach Geschmack, mit oder ohne frisch geriebenem Parmesan.


Weitere Rezepte: Vorspeisen, Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!