Rote Rübensuppe mit Krautknöderln

Zubereitungszeit:
4 Personen

Rote Rübensuppe mit Krautknöderln
©archiv "die umweltberatung"

Zutaten

  • 1/2 kg Rote Rüben
  • 1 Lorbeerblatt
  • etwas Kümmel
  • etwas Apfelessig
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1/8 l Sauerrahm

Krautknöderln

Zubereitung

Rote Rüben waschen und in leicht gesalzenem Wasser mit Lorbeerblatt, Kümmel und etwas Apfelessig weich dünsten, kalt abschrecken und schälen. Rüben in kleine Würfel schneiden, mit einem 1/4 l der Gemüsebrühe vermischen und fein pürieren. Restliche Suppe und Sauerrahm zu den Roten Rüben gießen und aufkochen. Suppe salzen, pfeffern und mit ein wenig Apfelessig würzen.

Für die Krautknöderln Milch aufkochen, Dinkelreis zugeben, auf kleiner Flamme dick einkochen und dabei ständig umrühren. Salzen, pfeffern, mit Kümmel würzen und auskühlen lassen. Sauerkraut fein hacken. Butter und Dotter schaumig rühren und mit Dinkelreis, gehackter Petersilie, Semmelbröseln und Sauerkraut gut vermengen. Aus der Masse kleine Knöderln formen, in wallendes Salzwasser legen und 10 Minuten ziehen lassen. Servieren Sie die Suppe mit den Krautknöderln.

Rezepte, die zur Jahreszeit passen, finden Sie in unter REZEPTE der Saison.

Weitere Rezepte: Suppe

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!