Sanfte Babypflege

Die zarte Haut der Babys braucht schonende Pflege. Das wichtigste Reinigungsmittel für die Kleinsten ist warmes Wasser.

Kind lächelnd
©barbara komarek

Babyhaut ist fünfmal dünner als die Haut Erwachsener. Sie hat zwar einen hohen Wassergehalt, ist aber fettarm und trocknet daher leichter aus.

Sanfte Reinigung

Am schonendsten ist die Reinigung mit Waschlappen und warmem Wasser. Gerötete Stellen im Windelbereich werden mit Wund- und Pflegecremes behandelt. Auf keinen Fall sollte damit der gesamte Körper des Kindes eingecremt werden. Verwenden Sie Puder nie zusammen mit anderen Pflegeprodukten, denn dabei bilden sich Klümpchen, die zu Hautirritationen führen können.

Plantschen in der Badewanne

Baden macht den meisten Babys Spaß. Wenn dies nicht der Fall ist, genügt ein wöchentliches Bad. Kinder, die Freude daran haben, können aber auch täglich kurz im Wasser plantschen. In jedem Fall sollte die Badezeit nicht länger als 5 Minuten betragen. Als gelegentlicher Badezusatz empfiehlt sich eine milde Babyseife oder ein Badeöl auf pflanzlicher Basis.

Wichtig ist nach dem Baden, dass die Haut vollständig abgetrocknet wird. Feuchtigkeit in den Hautfalten weicht die Haut auf und macht sie empfindlicher. Trockene Haut wird am besten mit einem pflanzlichen Öl behandelt. Eine Ölmassage nach dem Bad ist ein Genuss für das Kind.

Haarpflege

Im ersten Jahr brauchen die Haare keine gesonderte Behandlung. Sie werden beim Baden einfach mitgewaschen, Shampoos sind in dieser Zeit überflüssig. Für das „Styling“ genügt eine weiche Babybürste.

Link: Pflegeprodukte

Hotline
Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns unter der Tel. 01 803 32 32
Wir beraten Sie gerne!

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at