Saubere Wohnung für Groß und Klein

Da Kinder die ganze Wohnung „in Besitz nehmen“, sollten alle Bereiche sauber sein. Doch übertriebene Hygiene ist nicht notwendig.

Kind beim Putzen
© Oksana Kuzmina Fotolia.com

Für die Reinigung genügen Mikrofasertücher und manchmal ein Reinigungsmittel. Auf unnötige Spezialmittel und Duftstoffe sowie "antibakterielle" Reinigungsmittel oder gar Desinfektionsmittel können Sie getrost verzichten.

Was Hänschen nicht lernt ...

Gewöhnen Sie Ihr Kind schon frühzeitig daran sich regelmäßig die Hände zu waschen, nicht nur bei sichtbaren Verschmutzungen oder nach dem Toilettengang! Das Händewaschen ist die wichtigste Hygienemaßnahme und schützt vor Krankheiten.

Kinder vor Reinigungsmitteln schützen

  • Lesen Sie vor dem Kauf die Etiketten der Reinigungsmittel: Reinigungsprodukte mit einem Gefahrenkennzeichen sollten im Regal bleiben.
  • Kaufen Sie keine Reinigungsmittel in Verpackungen mit großen Öffnungen, denn sie verleiten zur Überdosierung und dadurch bleiben mehr Reinigungsmittel auf den gereinigten Flächen zurück. Gerade bei Babys und Kleinkinder ist das problematisch, denn sie nehmen viele Dinge in den Mund.
  • Lagern Sie Reinigungsmittel unerreichbar für Kinderhände und füllen Sie die Mittel nie aus der Originalflasche in eine andere Verpackung um, damit es nicht zu Verwechslungen kommen kann.

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Folder: Auf die Gefahrenpiktogramme achten!

Tipps zum Umgang mit chemischen Produkten

Folder Cover
Coverbild: © fineart-collection Fotolia.com
  • Folder
  • HerausgeberIn BMLFUW, AUVA, "die umweltberatung"

Das ökologische Kinderzimmer

Ein gesundes Nest für unsere Kleinen

Cover
© "die umweltberatung"
  • Broschüre
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Österreich

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung"
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at