Seminar Beschaffung

"(Be)Schaffen wir uns eine bessere Umwelt" Seminar für EinkäuferInnen

Seminar
©dygryn "die umweltberatung"

Ein umweltgerechtes Beschaffungswesen ist ein konkreter Beitrag zum Umweltschutz und stimuliert öko-effiziente Produktinnovationen. Kosteneinsparungen sind weitere Folgen wie die Praxis zeigt.

Bedeutung

Die Bedeutung des öffentlichen Beschaffungswesens ergibt sich aus der konzentrierten Kaufmacht von öffentlichen Verwaltungen. In Österreich werden rund 29 Milliarden Euro für das öffentliche Beschaffungswesen pro Jahr ausgegeben!

Integration

Die Ökologisierung des Beschaffungswesens kann in vielfältiger Weise in bestehende Aktivitäten, Programme und Maßnahmen integriert werden, z.B. Klimaschutzprogramme; Nachhaltigkeits-Programme, insbesondere Lokale Agenda 21, Umweltmanagementsysteme, Abfallprogramme etc.

Die Schulung umfasst folgende Punkte:

  • Umweltfreundliche Beschaffung – was heißt das? Praktische Tipps
  • Motivation zu einer umwelt- und kosteneffizienten Beschaffung
  • Unterstützung bei der rechtskonformen Integration ökologischer Kriterien in Ausschreibungen (Beschaffung auf Grundlage des Kriterienkataloges „Check it!“)
  • Diskussion der Möglichkeit einer gemeinsamen Beschaffung von Gemeinden
  • Informationen, was EinkäuferIn hinsichtlich: Arbeitsschutz, rechliche Rahmenbedingungen und sachgemäße Anwendung von Reinigungsmitteln beachten müssen

Die Schulungen werden in Absprache mit den AuftraggeberInnen nach den jeweiligen Bedürfnissen konzipiert und vor Ort durchgeführt. Die TeilnehmerInnen bekommen ein Zertifikat über die Teilnahme und schriftliche Unterlagen zur Erinnerung und Vertiefung in diese Thematik.

Zielgruppe:

EinkäuferInnen, Geschäftsführung, ArbeitgeberInnen

Kosten:

Die Kosten für eine individuelle Beratung errechnen sich aus dem Aufwand entsprechend den Stundensätzen von "die umweltberatung".

Anmeldungen und nähere Informationen:

Mag.a Andrea Husnik