Sinnvolle Werbemittel

Die Stadt Wien unterstützt Soziale Produktion: In Kooperation mit dem Sozialbetrieb TrashDesignManufaktur entstanden sinnvolle Werbemittel für MA 20 – Energieplanung

Bearbeitung einer Leiterplatte
© MA20/Steven Duchon

Als Abteilung der Stadt Wien schafft die MA 20 – Energieplanung Grundlagen für eine nachhaltige Energiezukunft der Stadt. Bei der Neubeschaffung von Werbemitteln war die Abteilung auf der Suche nach ökologisch vertretbaren und sinnvollen Produkten.

Sonnenuhren symbolisieren die Sonnenenergie

Gemeinsam mit dem Sozialbetrieb TrashDesignManufaktur wurden geeignete Werbemittel für die MA 20 – Energieplanung entwickelt. Die TrashDesignManufaktur verwendet bei der Produktion vorwiegend Materialien aus zerlegten Teilen von gebrauchten Elektro- und Elektronik-Altgeräten. So entstehen etwa aus Leiterplatten von alten Rechnern kleine Notizblöcke. Eigens für die MA 20 – Energieplanung und ebenfalls aus Leiterplatten von alten Rechnern fertigten die kreativen Köpfe der TrashDesignManufaktur eine Sonnenuhr der besonderen Art an. Damit ist ihnen die Verbindung zum Tätigkeitsbereich wunderbar gelungen: Die MA 20 fördert den Ausbau der erneuerbaren Sonnenenergie in Wien. Jetzt gibt es ein einzigartiges Werbegeschenk, das ebenfalls das Licht der Sonne nutzt.

TrashDesignManufaktur

Die TrashDesignManufaktur ist eine Abteilung des Demontage- und Recycling-Zentrums (D.R.Z), eines sozialökonomischen Betriebes der Wiener Volkshochschulen GmbH. Über Recycling und Wiederverwendung von Elektroaltgeräten im Rahmen befristeter Beschäftigungsverhältnisse erhalten arbeitssuchende Menschen die Chance, wieder in ein geregeltes Arbeitsleben zurückzufinden.
www.trashdesign.at

MA 20 – Energieplanung

Die MA 20 – Energieplanung ist kontinuierlich bestrebt, die Grundlagen für den Weg in eine nachhaltige Energiezukunft zu schaffen. Zentrale Aufgabe der Abteilung ist es, Maßnahmen zu unterstützen, die den Energieverbrauch langfristig deutlich reduzieren sowie den Ausbau erneuerbarer Energien weiter vorantreiben. Dabei werden Innovationen zur nachhaltigen Entwicklung gezielt angestrebt und gefördert.
www.energieplanung.wien.at

Ansprechpersonen:

SoPro-Beratung durch "die umweltberatung" Wien, Katharina Foglar-Deinhardstein, service@umweltberatung.at, 01 803 32 32
MA 20 Energieplanung, Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit:  Kristina Grgic, Bakk. phil., kristina.grgic@wien.gv.at'
TrashDesignManufaktur: Ing. Thomas Kirchner, TDM Vertrieb und Marketing, thomas.kirchner@vhs.at

Logo des EU-Regional Development Fund

Das Referenzprojekt wurde im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts „SoPro HU-AT - Soziale Produktion für die Umwelt; Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Zusammenwirken von Wirtschaft und Öffentlicher Hand mit Sozialbetrieben" durchgeführt. Es handelt sich um eine ETZ, Europäische territoriale Zusammenarbeit, die im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 genehmigt wurde. Das Projekt wurde zu 85 % aus dem Fond zur Europäischen regionalen Entwicklung finanziert. Die restlichen Mittel werden von öffentlichen Stellen kofinanziert.

Weitere Informationen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at